Inhalt

Grundrecht auf Datenschutz

Jede Person hat ein Recht darauf, dass ihre personenbezogenen Daten – zB Name oder Geburtsdatum – geheim gehalten werden. Ihre Daten dürfen auch nicht ohne ausreichende (gesetzliche) Grundlage erhoben oder weitergegeben werden.

Datenschutz bei der Landeshauptstadt Bregenz
Die Betroffenen erwarten nicht nur ein leistungsfähiges und rasches Service-Angebot, sie dürfen auch darauf vertrauen, dass mit ihren Daten, die sie der Landeshauptstadt Bregenz anvertraut haben bzw die zur Erfüllung der ihr übertragenen Aufgaben notwendigerweise ermittelt werden, sorgsam umgegangen wird. Nähere Informationen zum Datenschutz bei der Landeshauptstadt Bregenz finden Sie unter:

  • Datenschutzerklärung der Landeshauptstadt Bregenz
  • Auskunft über Ihre Daten
  • Betroffenenrechte
  • Tätigkeitsbericht der Datenschutzbeauftragten 2018
  • Datenschutzrechtliche Informationen der Datenschutzbeauftragten der Landeshauptstadt Bregenz
  • Videoüberwachungen der Stadt Bregenz

Technische Umsetzung:

SSL-Verschlüsselung:
Die Datenübertragung in der Landeshauptstadt Bregenz erfolgt über eine dem Stand der Technik entsprechende verschlüsselte Verbindung. Sie ist an

Erfassung von IP-Adressen und Domänen-Namen:
Die Landeshauptstadt Bregenz weist darauf hin, dass die IP-Adresse und die Domänen-Namen von Besucherinnen und Besuchern ihrer Webseite automatisch erfasst und mit etwaigen Fehlersituationen verknüpft. Diese Informationen müssen aus Gründen der Rechnersicherheit für die interne Systemadministration verarbeitet werden. Die Firewall, die vor unbefugtem Eindringen in das System und damit auch in die Daten der Kundinnen und Kunden schützt, kann sonst nicht funktionieren.

Cookies:
Cookies sind Informationen über die besuchte Internetseite, die vom Web-Browser auf der Festplatte des Computers in einer Textdatei abgelegt werden. Diese Dateien enthalten unter anderem den Namen der aufgerufenen Webseite, von wo aus Cookies verschickt werden. Sie können nur von diesem Server wieder angefordert werden. Eine der wichtigsten Funktionen von Cookies ist das Speichern persönlicher Einstellungen für bestimmte Webseiten. Wird diese Webseite später wieder besucht, müssen persönliche Einstellungen nicht noch einmal eingegeben werden.

Cookies können von niemand anderem als vom Absender gelesen werden und sind nicht gefährlich. Sie können keinen ausführbaren Programmcode und damit auch keine Viren oder sonstige gefährliche Programme enthalten. Cookies können nur selbst wieder gelesen werden und dabei keine anderen Daten von der Festplatte auslesen oder ausspionieren. Auch können Cookies nichts auf Ihre Festplatte schreiben.

Auf den Cookies von bregenz.gv.at werden keine personenbezogenen Daten gespeichert. Grundsätzlich werden Cookies auf bregenz.gv.at nur für die Dauer eines Geschäftsvorganges verwendet („Session-Cookies“).

In einigen Fällen werden Cookies auf bregenz.gv.at aber auch über die Dauer eines Geschäftsvorganges hinausgehend verwendet („Persistente“ oder „permanente Cookies“). Diese dienen einerseits der Personalisierung einer Internetseite und erleichtern die Auffindbarkeit von Informationen. Andererseits wird die Auswertung von persistenten Cookies für statistische Zwecke genützt, um die Kundinnen- und Kundenfreundlichkeit von bregenz.gv.at weiter zu verbessern. Selbstverständlich werden über die genannten Zwecke hinaus keine mit Cookies in Zusammenhang stehenden Informationen an Dritte weitergegeben.

Datenverarbeitungsregister:
Seit am 25.05.2018 die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft getreten ist, müssen keine DVR-Meldungen mehr an die Datenschutzbehörde gelegt werden. Stattdessen muss jede Stelle, die Daten über Personen verarbeitet, ein Verzeichnis über diese Verarbeitungstätigkeiten führen.

Kontakt:
datenschutzbeauftragte(at)bregenz.at

zurück