Inhalt

Bootsanmeldungen

Alle Fahrzeuge mit Maschinenantrieb und Segelfahrzeuge, die mit einem Motor oder mit Wohn-, Koch- oder sanitären Einrichtungen ausgerüstet sind, müssen vor der Inbetriebnahme zugelassen werden. Die Zulassungsstelle ist ausnahmslos die Bezirkshauptmannschaft Bregenz.

Voraussetzungen für die Zulassung

Die Zulassung ist bei der Bezirkshauptmannschaft Bregenz unter Vorlage eines Eigentumsnachweises (Rechnung oder Kaufvertrag), eventuell der früheren Zulassungsurkunde, eines Personalausweises, eventuell eines Verzollungsnachweises und einer Bestätigung über den gewöhnlichen Standortes des Wasserfahrzeuges, zu beantragen. Seit 01.01.1996 ist bei der erstmaligen Zulassung eines Wasserfahrzeuges eine Abgastypenprüfbescheinigung vorzulegen. Das heißt, die Motoren des Wasserfahrzeuges müssen die Abgasgrenzwerte der Stufe 2, gemäß der Bodensee-Schifffahrtsordnung erfüllen. Weiters dürfen die Antriebsmotoren von zugelassenen Wasserfahrzeugen nur noch durch solche Motoren ersetzt oder ausgetauscht werden, welche ebenfalls die Abgrenzwerte erfüllen. Zusätzlich sind ab 16.06.1998 die Bestimmungen der EU-Sportboote-Sicherheits-Verordnung zu beachten. Danach muss nach diesem Zeitpunkt ein Boot, das in Österreich in Verkehr gebracht wird, ein CE Kennzeichen aufweisen.

Das Fahrzeug muss vor der Zulassung durch einen Bootssachverständigen überprüft werden. Die Zuweisung zur Untersuchung erfolgt von der Bezirkshauptmannschaft, nachdem sämtliche oben angeführten Unterlagen eingereicht wurden.

Die Zulassung eines Vergnügungsfahrzeuges wird für die Dauer des zur Verfügung stehenden gewöhnlichen Standortes maximal für drei Jahre beschränkt. Vor Ablauf der Zulassung ist, sofern sich keine Änderungen ergeben haben, unter Vorlage der Zulassungsurkunde um Neuerteilung anzusuchen.

Bezirkshauptmannschaft Bregenz

Bahnhofstraße 41
6900 Bregenz
T +43 5574 4951-0
E bhbregenz(at)vorarlberg.at

 

 

Weitere Dienstleistungen und Services

Schifferpatente

zurück zu Dienstleistungen und Services