Inhalt

Organstrafverfügungen

Wer gegen die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung oder gegen das Parkabgabegesetz verstößt, begeht eine Verwaltungsübertretung.

Um eine anonyme, schnelle und einfache Erledigung solcher Verstöße im ruhenden Verkehr zu gewährleisten, sind die Organe der Stadtpolizei der Landeshauptstadt Bregenz  ermächtigt, mittels Organstrafverfügung für bestimmte Übertretungen festgesetzte Geldstrafen einzuheben. Wird der darin verfügte Geldbetrag rechtzeitig einbezahlt, ist die Verwaltungsübertretung damit erledigt. Bezahlt der Beanstandete nicht, tritt die Organstrafverfügung automatisch außer Kraft, und es wird von der Stadtpolizei Anzeige an die Verwaltungsstrafbehörde (BH Bregenz) erstattet, die ein Strafverfahren einleitet. Ein Rechtsmittel gegen ein Organstrafmandat ist nicht vorgesehen. Informationen zu ausgestellten Organstrafmandaten der Parküberwachungsorgane der Landeshauptstadt Bregenz erteilt die  Stadtpolizei.

Fragen oder Beschwerden zu einem Organstrafmandat richten Sie bitte unter Angabe Ihrer Kontaktdaten an parkraum(at)bregenz.at. Wir setzen uns dann so rasch wie möglich mit Ihnen in Verbindung.

zurück zu Dienstleistungen und Services

Stadtpolizei

Bahnhofstraße 51
6900 Bregenz

Amtsstunden

Montag bis Sonntag, 
0 Uhr bis 24 Uhr