Ortsbildinventar „Im Dorf"

Das Ortsbildinventar beschreibt und bewertet das bauhistorische und baukulturelle Erbe der Stadt. Es dient im weitesten Sinne dem Schutz der Quartierscharakteristik und damit der Erhaltung der unverwechselbaren baulichen Charakteristik des Bregenzer Ortteiles „Im Dorf“.

Es beschreibt die Qualitäten, die zur Erhaltungswürdigkeit des bezeichneten Gebietes führen, um zu vermeiden, dass ihm irreversibler Schaden zugefügt wird. Darüber hinaus dient das Ortsbildinventar einer qualitätsvollen Weiterentwicklung der ortsräumlichen und architektonischen Charakteristika des Quartiers insgesamt.

Das Ortsbildinventar soll deshalb bei ortsbildpflegerischen und raumplanerischen Maßnahmen als Bewertungsgrundlage herangezogen werden, d.h. es dient als Instrument für Entscheidungen bei Fragen von Grundteilungen, Nachverdichtung, Neubauten bzw. Ersatzneubauten, Zu- oder Umbauten und soll bei der Erteilung oder Verweigerung einer Abbruchbewilligung eingesetzt werden. Es hat allerdings keinen rechtsverbindlichen Charakter.

Gemäß Beschluss der Stadtvertretung vom 3.11.2016 wird das Ortsbildinventar der anstehenden Überarbeitung des Räumlichen Entwicklungsplanes (REP) zugrunde gelegt. Damit soll eine Grundlage für die notwendigen, möglichen baurechtlichen Maßnahmen zum Schutz des baukulturellen Erbes von Bregenz geschaffen werden.

Ortsbildinventar „Im dorf"Beschluss des Stadtrats

+ mehr lesen

Ortsbildinventar „Im dorf"Das Ortsbildinventar im Detail

+ mehr lesen

Ortsbildinventar „Im dorf"Betrachtungsraum

+ mehr lesen

Mobilitätsservice und Stadtentwicklung

Belruptstraße 1
6900 Bregenz