Bauetappe III (2022 – 2023)

Nach der Neugestaltung der Kirchstraße und Römerstraße 2018/19 sowie des Leutbühels, der Maurachgasse, des Apothekergässeles und der Deuringstraße 2021/22 wird man sich in Etappe III unter anderem der Aufwertung der Fußgänger- bzw. Begegnungszone vom Kornmarkt bis zum Leutbühel, von der Seekapelle bis zur Nationalbank und von dort bis zur Belruptstraße, damit eine deutlich größere Aufenthaltsqualität für die Menschen bieten. So etwa soll der üblicherweise verwendete gelbe Farbasphalt vor dem Rathaus durch eine andere Oberflächengestaltung aus Naturstein unterbrochen werden. Die Bodenplatten akzentuieren einen Platz, in dem sich das Rathaus quasi in einer Art „begehbarer Fassade“ spiegelt. Auch zwei Bäume sind vorgesehen.

Mit Farbasphalt, Kleinsteinpflaster und einem Gehweg aus Granitplatten gibt es in der Anton-Schneider-Straße drei unterschiedliche Straßenbeläge. Auch hier runden eine Begrünung durch Bäume sowie eine kleine Platzbildung mit Brunnen vor der Nationalbank das Bild ab. In der Bergmannstraße, die verkehrstechnisch nicht zur Fußgänger-, sondern zur Begegnungszone wird, bleiben Zu- und Abfahrten für Autos mit einer erforderlichen Fahrbahnbreite von 5,5 Meter erhalten. Die Parkplätze hingegen fallen mit Ausnahme von Stellflächen für Fahrräder, Fahrzeuge von Behinderten und Mopeds weg. Stattdessen ist eine Baumreihe geplant.

Bauservice und Infrastruktur

Belruptstraße 1
6900 Bregenz