Inhalt

"Bregenz blüht auf" – Straßensperren für den Handel am 9. Mai

Der wochenlange Stillstand aufgrund der COVID-19-Pandemie belastet viele Bereiche in unserer Gesellschaft enorm, auch die Wirtschaft. Gerade kleinere Betriebe wie jene in der Sparte "Handel" leiden darunter. Bregenz unternimmt daher nach Maßgabe ihrer Möglichkeiten alles, um den Geschäften in der Innenstadt wieder auf die Beine zu helfen.

Vor diesem Hintergrund wurde im Stadtrat am 5. Mai einem Konzept der Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH und der Wirtschaftsgemeinschaft Bregenz zugestimmt. Demzufolge kann am Samstag, 9. Mai, von 10 bis 16 Uhr der öffentliche Raum vor den Geschäften dazu genutzt werden, um nicht nur indoor, sondern auch an Marktständen oder Tischen im Freien Produkte anzubieten. Die Nutzung der öffentlichen Flächen durch die Handelsgeschäfte ist für diese kostenfrei.

Und weil die Möglichkeiten dazu dort besonders gegeben sind, werden die Römer­straße, Kirchstraße und Anton-Schneider-Straße am 9. Mai von 7 bis 18 Uhr für den Verkehr gesperrt. Kuli­narische Verpflegung wird allerdings keine angeboten, da die Gastronomie-Öffnung be­kanntlich erst am 15. Mai erfolgt.

Passend zur Jahreszeit, in der auch in der Natur allerorts das neue Leben sprießt, haben die Initiatoren der Kampagne den Titel "Bregenz blüht auf" verliehen. Damit soll auch ein Signal für den wirtschaftlichen Neustart gesetzt werden, den sich alle erhoffen.

zurück zur Übersicht

Hotlines der Stadt

Bürgerservice:
05574 410 1000
Büro Bürgermeister:
05574 410 3001
Meldeamt:
05574 410 1250
Soziales:
05574 410 1630
Familien & Kinder:
05574 410 1640
Bauhof:
05574 410 1340
Stadtpolizei:
05574 410 1231
Stadtwerke:
05574 74100
Nachbarschaftshilfe:
0664 6141277
Gesundheitshotline:
1450

Mehrsprachige Informationen

Hier finden Sie Informationen zum Thema COVID-19 in verschiedenen Sprachen. Weiterlesen

Services der Stadt

Hier finden Sie alle Dienstleistungen und Services der Stadt. Weiterlesen

Archiv Liveticker

Hier finden Sie die Liveticker-Meldungen der vergangengen Monate. Weiterlesen