Inhalt

Less Perfection More Beauty

Domingo Geronimo Mattle

Im Magazin 4 findet die erste Einzel-Ausstellung von Domingo Geronimo Mattle statt. Die Ausstellung führt durch ein emotionales Rollercoaster der Kunst und des Lebens. Dabei verbinden sich bildende Kunst mit Tanz, Musik und Videokunst. „Less Perfection More Beauty“ lässt für einen Moment unsere Perfektion sowie Angst, Hass und Beurteilung ablegen und erleben, wie viel Schönheit in jedem steckt.

Es gilt, für einen Moment die Ernsthaftigkeit und Eintönigkeit des Alltags zu vergessen, um die heitere und vielfältige Seite des Lebens zu erfahren. Für Mattle bedeutet, Kunst zu machen, wie ein Kind zu spielen, nicht alles so ernst zu nehmen - nicht sich selbst und nicht die eigene Kunst. Mattle wird bei seiner Ausstellung von der brasilianischen Tänzerin Christine Ceconello und dem aus New York stammenden Musiker und Performer Don Kino unterstützt. Vom 23. Juni bis 15. Juli 2018.

  • 23. Juni bis 15. Juli 2018
              Dienstag bis Sonntag 1 2.00 - 18.00 Uhr
  • Magazin 4, 2. OG

Termine

Pressegespräch
Donnerstag, 21. Juni 2018, 10.30 Uhr

Vernissage
Freitag, 22. Juni 2018, 19.00 Uhr

Begleitprogramm

  • Tanz- und Performanceaufführungen mit Künstlerinnen und Künstlern vor Ort
  • Veranstaltung mit dem Musiker und Performer Don Kino
  • Zusammenarbeit mit der Schule Schendlingen 

Kurzbiografien

Domingo Geronimo Mattle (*1995 in Hohenems). Bereits im Alter von acht Jahren begeisterte er sich für Hip-Hop und Tanzen und gewann wenige Jahre später zahlreiche Wettbewerbe und Weltmeisterschaften im Bereich Breakdance. Auch in der Street-Art findet Mattle eine Möglichkeit, seine Kreativität und sein künstlerisches Potenzial auszuleben und weiterzuentwickeln. Seine Werke waren bereits in Los Angeles, New York, Hong Kong und Toronto zu sehen.

Christine Ceconello erhielt ihre Tanzausbildung in Rio Grande do Sul, Lausanne, Buenos Aires und Rio de Janeiro. 2008 wurde ihr der Augsburger Theaterpreis sowie 2009 der Bayerische Kunstförderpreis überreicht. Die Tänzerin arbeitet seither unter anderem am Grand Théâtre de Genève, an der Deutschen Oper in Berlin sowie am Augsburg Ballett Theater.

Don Kino, ein Musiker und Performer aus New York, gibt Einblicke in die Hip-Hop-Kultur.