Inhalt

tOmi Scheiderbauer

  • Eröffnung
              17. September 2021, 17 Uhr
  • 17. September bis 17. Oktober 2021
              Mittwoch, Donnerstag:
              9 - 12 Uhr und 14 - 18 Uhr
              Freitag, Samstag, Sonntag:
              9 - 12 Uhr und 14 - 23 Uhr

Im Herbst präsentiert das Magazin 4 eine Ausstellung zum Thema „Grenzen überschreiten“ des in Hard geborenen Künstlers Tomi Scheiderbauer. Die Ausstellung entsteht im Rahmen des Artist-in-Residence-Programms und des in Kooperation mit dem Land Vorarlberg geschaffenen „Comeback-Stipendiums 2021“, mit dem im Ausland lebende und arbeitende Vorarlberger Künstler/-innen für ein paar Monate nach Hause „gelockt“ und der internationale Austausch gefördert werden sollen.

Tomi Scheiderbauer, der seit vielen Jahren in Lecce in Süditalien lebt, konnte sich in einem intensiven Juryverfahren als Gewinner des dreimonatigen Stipendiums durchsetzen. Das Projekt zum Thema „Grenzen überschreiten“ wird er in den Sommermonaten in Bregenz erarbeiten und im Oktober im Magazin 4 präsentieren.

 

Tomi Scheiderbauer über sein Projekt: "Ich bin ja selber ein Flüchtling. Allerdings floh ich entgegengesetzt meine afrikanischen und arabischen Freunde flohen vor Krieg und bitterster Armut, ich floh vor Langeweile und Reichtum. Und so trafen wir uns und stellten fest, dass wir zusammenarbeiten sollten. Wobei ich mit "Flüchtlinge" alle marginalisierten Gruppen meine, also z. B. auch behinderte der transsexuelle Personen. Dasselbe möchte ich in Bregenz tun: Geflüchtete kennenlernen, erfahren, was sie an Wünschen, Ideen und Fertigkeiten mitbrachten, und dann gemeinsam sehen, welches "Werk", welcheWerke oder welches praktische Projekt wir davon ableiten könnten. In Lecce wurde das eine "alternative Stadtkarte", die jetzt exklusiv von den Straßenverkäufern vertrieben wird. Ich bin gespannt was es hier wird jedenfalls soll es ein Etwas werden, das eine Brücke zwischen uns schlägt und hilft, Vorurteile und Ängste abzubauen."

Mehr zu tOmi Scheiderbauer hier

Mit Dank an

Subventionsgeber: Land Vorarlberg, Abteilung Kultur

Kulturservice und Veranstaltungen

Bergmannstraße 6
6900 Bregenz