Inhalt

Kann denn Baden Sünde sein?

Eine Ausstellung über die Geschichte
der Bregenzer Badekultur.

 

  • 1. Mai bis 31. Oktober 2021

Das Baden im Bodensee wird heute als sommerlicher Freizeitspaß erlebt und gelebt. Das war nicht immer so. In den vergangenen Jahrhunderten diente das Baden fast ausschließlich der Körperhygiene. Die Einhaltung von Sitte und Moral spielte dabei eine wichtige Rolle, weswegen das Baden in Bregenz seit dem 17. Jahrhundert strengen Regeln unterworfen war. Die Ausstellung „Kann denn Baden Sünde sein?“ erzählt die Geschichte der Bregenzer Badekultur vom 17. Jahrhundert bis in die 1980er-Jahre.

Badejournal: Geschichten und Anekdoten

Gewinnspiel

Stöbern Sie mit uns in Erinnerungen und alten Fotos über das Baden in Bregenz!

Wir erweitern unsere Ausstellung digital! Ob Mili und Drachenfelsen, ob Strandbad, Pipeline, Wocherhafen oder Sandplatte, ob Bademode oder Schwimmkurs – teilen Sie mit uns Ihre schönsten Badefotos, Erinnerungen ans Baden und Anekdoten ums Baden in Bregenz.

Eine Auswahl wird als Teil der digitalen Ausstellung „Kann denn Baden Sünde sein“ auf der städtischen Website veröffentlicht. Unter den Einsendungen verlosen wir als Dankeschön einen besonderen Gruß aus dem Stadtarchiv. Bitte senden Sie Ihre Fotos und Geschichten an: stadtarchiv(at)bregenz.at

Martinsturm

Oberstadt, Martinsgasse 3b
6900 Bregenz

Öffnungszeiten
Mai – Oktober, Di – So, 10 – 18 Uhr

Martinskapelle
Für kirchliche Feiern (Hochzeiten, Taufen) wenden Sie sich bitte an die Pfarre Herz Jesu: 
T +43 5574 42025.