Inhalt

Die e5 Landeshauptstadt Bregenz

e5 ist ein Programm zur Qualifizierung und Auszeichnung von engagierten Gemeinden, die den effizienten Umgang mit Energie und die verstärkte Nutzung von erneuerbaren Energieträgern in den Mittelpunkt stellen. Das Programm dient der Optimierung und Vernetzung kommunaler Aktivitäten:

  • Sparsamer, effizienter Umgang mit Energie
  • Förderung erneuerbarer Energieträger (Sonne, Holz, Biogas etc.)
  • Förderung sanfter Mobilität (Fahrrad, Bus, Bahn, Zufußgehen etc.)
  • Klimaschutz durch die Verringerung des CO2-Ausstosses

Die Landeshauptstadt Bregenz hat beschlossen, diesen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der aktuellen energie- und klimapolitischen Herausforderungen zu leisten, und ist 2008 dem Programm beigetreten. In Vorarlberg sind bereits fast 43 Städte und Gemeinden mit dabei auf dem Weg in eine energieeffiziente Zukunft. Österreichweit sind es ca. 183 Gemeinden und Städte. Alle vier Jahre prüft eine unabhängige Kommission die energiepolitischen Leistungen der e5-Gemeinden. Unter die Lupe genommen werden die Themen öffentliche Gebäude, Ver- und Entsorgung, Mobilität, Raumplanung, Organisation, Kooperation und Kommunikation. Je nach erreichten Punkten erhalten die Gemeinden zwischen einem und fünf „e“.

e5 Audit Bericht

Am 4. Oktober 2018 bekamen mehrere Gemeinden nach Abschluss von Audits im Rahmen einer e5-Feier in der Fachhochschule in Dornbirn ihre Urkunden ausgehändigt. Dabei wurden auch die in Bregenz gesetzten ökologischen Schritte als vorbildlich gewürdigt. Hier konnte der Umsetzungsgrad – verglichen mit dem Vorjahr – um 5 % auf jetzt insgesamt 70 % gesteigert werden, was einer Bestätigung des bisherigen Status „eeee“ entspricht. 

Gepunktet wurde unter anderem mit zukunftsweisenden Konzepten wie etwa dem „Gut-Geh-Raum“ vor der Schule Schendlingen, der grundsätzlichen Forcierung „sanfter Mobilität“ zu Fuß oder mit dem Fahrrad,  der Mitarbeitermotivation zum Energiesparen etc. Außerdem wird z. B. an einer Klima­wandel­anpassungsstrategie und an einem Energiemasterplan gearbeitet. 

Ab einer Umsetzung von 75 % zählt eine Gemeinde europaweit zu den absoluten Leadern im Klimaschutz. Für Bregenz gibt es also, wenngleich schon sehr viel erreicht wurde, noch ein wenig „Luft nach oben“. 

Das e5-Team, das alle in Bregenz gesetzten Akzente begleitet, freute sich jedenfalls sehr über die erneute Bestätigung des eingeschlagenen Weges. Er soll unter anderem auch zu der für das Jahr 2050 avisierten Energieautonomie des Landes beitragen. 

Audit-Bericht

Bregenz stellte sich als erste Landeshauptstadt überhaupt der Zertifizierung im e5-Programm und erreicht mit vier „e“s auf europäischer Ebene inzwischen den „European Energy Award“ in Silber. Jede e5-Gemeinde hat ein eigenes e5-Energie-Team, welches sich um die Umsetzung von Energieprojekten kümmert. Das Energieinstitut Vorarlberg unterstützt die Teams dabei fachlich und fördert die Zusammenarbeit durch landesweite Treffen und den Erfahrungsaustausch mit anderen Städten und Gemeinden.

Mindestens viermal jährlich tagt das e5-Team um neue Maßnahmen auszuarbeiten und das laufende Aktivitätenprogramm zu evaluieren. Das Bregenzer e5-Team besteht aus Mitgliedern des Stadtrates, der Stadtvertretung, der Stadtverwaltung, sowie Vertretern der Stadtwerke und der Bregenzer Festspiele, um die Bregenzer Klimaschutz- und Energiepolitik fachübergreifend zu steuern.

e5 Projekte