Neuigkeiten und Veranstaltungen

Aktuelles rund um das Leben in Bregenz und Themen, die uns bewegen.

Die Fußgängerzone bekommt ein positives Zeugnis ausgestellt. © Udo Mittelberger
© Udo Mittelberger

Aktuell Wirtschaftstreibende stehen Fußgängerzone positiv gegenüber

Am 1. Juli 2022 trat in der Landeshauptstadt Bregenz die Erweiterung der Fußgängerzone in Kraft. Bereits bei der Einführung wurde kommuniziert, dass mit der Umsetzung auch eine Evaluierung einhergeht, die die positiven und negativen Aspekte der autofreien Innenstadt untersuchen wird.

+Details

Wirtschaft Landeshauptstadt startet Konsolidierungsprozess

Im Juni 2021 initiierte die Landeshauptstadt Bregenz einen Konsolidierungsprozess, der nun laut Stadtvertretungsbeschluss vom 31. März 2022 in die Umsetzung geht.

+Details

© Christiane Setz
© Christiane Setz

Wirtschaft Beliebtes Ziel für Städtetrips

Wie immer im Frühjahr legte die Stadtmarketing GmbH vor Kurzem eine Bilanz der Nächtigungen in Bregenz im abgelaufenen Beobachtungszeitraum vor. Demzufolge verzeichneten die Beherbergungsbetriebe 2021 in der Ländle-Hauptstadt einen Rückgang von 7 %. Konkret waren es 229.134 Gäste, die hier übernachteten.

+Details

Wirtschaft Stadt Bregenz präsentiert Rechnungsabschluss

Die Landeshauptstadt Bregenz hat den Rechnungsabschluss 2021 präsentiert.

+Details

© Stadt Bregenz

Wirtschaft Gastgärten künftig im Sommer und Winter

Corona machte es möglich. Die in Bregenz im Sommer praktizierte Gastgartenregelung galt zwecks Unterstützung der heimischen Gastronomiebetriebe temporär auch in den letzten beiden Wintersaisonen.

+Details

© Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Wirtschaft Wintergastgärten

Bereits in der Saison 2020/21 konnten Bregenzer Gastronomiebetriebe in Erweiterung der Gastgartenregelung vom Sommer die entsprechenden Flächen im Freien auch im Winter für Besucherinnen und Besucher in vollem Umfang nutzen. Diese Regelung kehrt jetzt zurück und soll die nicht nur vom Lockdown, sondern auch von 2G hart getroffene Gastronomie erneut etwas entlasten. So lautet das Ergebnis von Vorgesprächen, die jetzt am 23. November in einen Stadtratsbeschluss mündeten.

+Details