Neue Toilettenanlage für die Pipeline

Die Bauarbeiten zur Neugestaltung der Bregenzer Pipeline neigen sich langsam dem Ende zu. Vor zwei Wochen wurde mit der Bepflanzung durch die Stadtgärtnerei begonnen. Am Freitag, 22. April 2022, wurde nun die neue Toilettenanlage angeliefert.

Das mittlerweile dritte Unisex-Modul der Firma Fierz, das die Stadt Bregenz erworben hat, ist komplett aus Edelstahl gefertigt und laut Ö-Norm behindertengerecht. Auch ein Wickeltisch befindet sich darin. Das Abwasser kann mittels eines Hebewerkes abgepumpt werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 170.000 Euro.

zurück zur Übersicht