Inhalt

Neuigkeiten und Veranstaltungen

Aktuelles rund um das Leben in Bregenz und Themen die uns bewegen.

© Udo Mittelberger
© Udo Mittelberger

Aktuell Neuer Bregenzer Stadtamtsdirektor

Vorarlbergs ehemaliger Volksanwalt, Mag. Florian Bachmayr-Heyda, ist neuer Bregenzer Stadtamtsdirektor. Er folgt dem seit August 2014 in dieser Funktion tätigen Mag. Klaus Feurstein nach. Wie Bürgermeister Michael Ritsch mitteilte, konnte sich Bachmayr-Heyda im Auswahlverfahren nach der öffentlichen Ausschreibung gegenüber 11 weiteren Kandidatinnen und Kandidaten durchsetzen. Dazu erfolgten Hearings mit den vier aussichtsreichsten Anwärterinnen und Anwärtern. Das Verfahren wurde von einem erfahrenen Personalberatungsbüro begleitet.

+Details

Aktuell Sandkastenaktion in Bregenz

Gratis-Sand gibt´s für alle Mitgliedsfamilien des Vorarlberger Familienverbands und für diejenigen, die es noch werden möchten.

+Details

Stadtamtsdirektor Bachmayr-Heyda und Bürgermeister Michael Ritsch

Aktuell Pressegespräch "Strukturreform und Personelles"

Pressegespräch mit Bürgermeister Michael Ritsch zum Thema "Strukturreform und Personelles" am Montag, 29. März 2021, um 10.30 Uhr im Stadtvertretungssaal des Bregenzer Rathauses.

+Details

News Drei Bahnübergänge zeitweise gesperrt

Aufgrund von Bauarbeiten werden in den kommenden Wochen zeitweise bis zu drei Bahnübergänge gesperrt.

+Details

Aktuell Leitung steht fest

2020 hat die Stadt die Leitung der geplanten neuen Abteilung „Mobilitätsservice und Stadtentwicklung“ ausgeschrieben. In der Folge gab es diverse interessante Bewerbungen für diese Führungsfunktion in der Bregenzer Stadtplanung. Nach entsprechenden Hearings mit den aussichtsreichsten Kandidatinnen und Kandidaten fiel die Wahl jetzt auf Dipl. Arch. ETH Andrea Krupski von Mansberg (53) und damit auf eine sehr hochkarätige Besetzung.

+Details

© Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Aktuell Ein Zeichen der Solidarität

Nachdem sich in Vorarlberg zahlreiche Kirchen zum Recht der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare bekannten, indem sie Regenbogenfahnen hissten, gab es diese Woche gleich zwei Fälle von homophobem Vandalismus. So wurde in Feldkirch eine dieser Fahnen herabgerissen und gestohlen, in Hard wurde eine von Unbekannten sogar angezündet.

+Details