Inhalt

40 Jahre Krankenpflegeverein

Der Krankenpflegeverein Bregenz feiert am Freitag, 20. April, in der Pfarrkirche St. Kolumban sein 40-jähriges Bestandsjubiläum. Dazu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen. Um 17.30 Uhr geht die Jahreshauptversammlung über die Bühne. Anschließend findet ein Festakt mit Begegnung, Austausch, Speiß und Trank statt.

Das Jubiläum selbst steht unter dem Motto „40 Jahre Solidarität“. Vier Jahrzehnte ist es her, dass Walter Ettenberger, Hans Hotz und Wolfgang Pfefferkorn im Pfarrgemeinderat Mariahilf die Initiative zur Gründung eines eigenen Krankenpflegevereins ergriffen haben. Dieser Idee schlossen sich in weiterer Folge alle anderen Pfarreien einschließlich der evangelischen an.

1990 gliederte die Stadt ihre eigene mobile Krankenpflege, die ebenfalls 1978 gegründet wurde, zur Gänze in den neuen Krankenpflegeverein ein.

Seither ist der Verein nicht nur beständig gewachsen, auch die Strukturen wurden professionalisiert und das Pflegeangebot um den „Mobilen Hilfsdienst“ (MOHI) ergänzt. Heute sind 22 diplomierte Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger sowie 110 MOHI-Helferinnen und -Helfer aktiv.

Der Vereinsvorstand, der ehrenamtlich arbeitet, wird in erster Linie vom Präsidenten, Prälat Anton Bereuter, und dem Obmann, Mag. Armin Greußing, repräsentiert. Für sie und die anderen Vorstandsmitglieder war es zwar ein langer Weg mit Höhen und Tiefen, der sich aber immer zu gehen gelohnt hat.

Wer heute in Bregenz Unterstützung und Pflege in den eigenen vier Wänden oder Begleitung im Alltag braucht, findet im Krankenpflegeverein ein professionelles und die Menschen wertschätzendes Team vor.

Der Verein ist telefonisch (05574/77400) oder per E-Mail (kpv.bregenz(at)aon.at) erreichbar. Infos gibt es auch unter www.krankenpflegeverein-bregenz.at.

zurück zur Übersicht