Inhalt

95-mal ausgerückt

Am 7. Februar fand auf der Fluh die Jahreshauptversammlung der dortigen Feuerwehr statt. Dabei wurde unter anderem eine Einsatzbilanz für 2019 vorgelegt.

Die Mannschaft, die um zwei Wehrleute auf 44 Aktive aufgestockt werden konnte, wurde im Vorjahr zu einem Brand gerufen. Siebenmal mussten die Männer zu technischen Einsätzen und einmal zu einem Ordnungs- und Absperrdienst ausrücken. Wenn man alle 95 Einsätze zusammenzählt, also auch Schulungen, Übungen udgl., ergibt das eine Summe von 2.846 Stunden im Dienst der Sicherheit der Bevölkerung.

Genutzt wurde die Jahreshauptversammlungen auch für eine Ehrung. Gewürdigt wurde dieses Mal Gebhard Sinz. Er trat der Fluher Wehr 1967 bei und feierte seine 50-jährige Mitgliedschaft.

zurück zur Übersicht