Inhalt

99-mal „ausgerückt“

Am 10. März 2018 zog die Feuerwehr Bregenz-Fluh in ihrem Gerätehaus Bilanz über das abgelaufene Jahr. 

Die 41 Aktiven wurden 2017 zu drei Bränden gerufen. Viermal mussten sie zwecks technischer Hilfeleistung eingreifen. Rechnet man alle 99 Ausrückungen, also auch Übungen etc. zusammen, ergibt das eine stolze Summe von 3.391 Stunden im Dienst der Sicherheit der Fluher Bevölkerung.

Auf dem Programm der Jahreshauptversammlung stand auch eine besondere Ehrung. Franz Sieber, der in Bälde das stolze 90. Lebensjahr vollendet, blickt auf 70 Jahre als Fluher Feuerwehrmann zurück. Sein Eintritt erfolgte am 1. Jänner 1947. 

zurück zur Übersicht