Inhalt

Abfallsammlung: Stadt stellt in erstem Teilgebiet um

Die Landeshauptstadt Bregenz stellt ihre Altpapier- und Kunststoffsammlung vom bisherigen Bring- auf ein bürgerfreundlicheres Holsystem um. Den Anfang macht ein erstes Teilgebiet mit 25 Straßen im Vorkloster.

Erstes Umstellungsgebiet: Achgasse, Ammianusstraße, Anton-Renz-Weg, Feldweg, Froschauerstraße, Hauengasse, Hinterfeldgasse, Holzackergasse, Im Vesenhag, Kehlerstraße, Lauringasse, Lehenweg, Michael-Gaismayr-Straße, Mariahilfstraße 56 - 68, Prälatendammstraße 1 - 12, Riedener Bahnsteig, Sachsenheimstraße, Schendlingerstraße, St.-Gebhard-Straße, Steinachstraße, Strabonstraße 1 - 21 und 2 - 30g, Südtirolerplatz, Untere Burggräflergasse, Viktor-Kleiner-Straße und Wuhrwaldstraße.

Altpapiertonne und „Gelber Sack“: Die erwähnten Haushalte erhalten eine Tonne oder einen Container für Altpapier und „Gelbe Säcke“ zum Sammeln von Kunststoffverpackungen. Außerdem werden Info-Folder und Kalender mit den Abfuhrterminen verteilt. Auch einen Film mit Erklärungen gibt es (www.bregenz.gv.at/abfallentsorgung).

Komplette Umstellung ab 2018: Ab Jänner 2018 wird der Kunststoff flächendeckend im „Gelben Sack“ gesammelt. Die Altpapiersammlung wird im Laufe des Frühjahrs bis zum Sommer umgestellt. Auch hier erfolgt natürlich noch eine zeitgerechte Information der Bevölkerung.

Vorteile liegen auf der Hand: Das neue System hat für alle Beteiligen positive Aspekte. Es ist bürgerorientiert, weil man sich die Fahrt zu den öffentlichen Sammelstellen erspart. Es ermöglicht aber auch eine größere Sortenreinheit bei der Sammlung. Außerdem gibt es keine überfüllten Wertstoffsammelstellen mehr, die das Ortsbild verunstalten. Solche Sammelstellen stehen aber weiterhin für die Entsorgung von Altglas und -metall zur Verfügung.

Haben Sie noch Fragen? Natürlich stehen die Mitarbeiter/innen des städtischen Bauhofes gerne mit Rat und Tat zur Seite (Telefon: 410-1344, E-Mail: bauhof@bregenz.at). Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8 bis 11.30 Uhr und 13 bis 17 Uhr, samstags von 8 bis 11.45 Uhr.

zurück zur Übersicht