Inhalt
© Shutterstock

Die Heizsaison startet: Heizkörper richtig entlüften

Wenn der Heizkörper gluckert und nicht mehr richtig warm wird, obwohl der Thermostat voll aufgedreht ist, befindet sich vermutlich Luft darin. In diesem Fall sollte der betreffende Heizkörper dringend entlüftet werden, denn jede Luftblase bedeutet unnötige Energie- und damit Kostenverschwendung.

Um den Heizkörper zu entlüften, benötigt man lediglich einen Entlüftungsschlüssel, ein Gefäß und ein Handtuch. Den Entlüftungsschlüssel gibt es in jedem Baumarkt. Alternativ kann sonst sicher die Hausmeisterei weiterhelfen.

Wird viel Luft abgelassen, kann es notwendig sein, in der Heizanlage Wasser nachzufüllen. Bei einer eigenen Heizanlage kann dies selbst erledigt werden. In einem Mehrfamilienhaus, in dem mehrere Wohnungen mit einer Heizanlage zentral beheizt werden, sollte man vorsichtshalber die Hausmeisterei bwz. die Hausverwaltung informieren und darum bitten, den Druck in der Anlage zu kontrollieren.

So lassen sich im Haus oder in der Wohnung einige Euros sparen. 

zurück zur Übersicht