Inhalt

Integrationstätigkeit für Asylwerber/innen

Die Landeshauptstadt Bregenz unterstützt die Möglichkeit, dass Asylwerberinnen und Asylwerber für die Bregenzer Bevölkerung in einem definierten Bereich Arbeiten verrichten.

Die Landeshauptstadt Bregenz unterstützt die Möglichkeit, dass Asylwerberinnen und Asylwerber für die Bregenzer Bevölkerung in einem definierten Bereich Arbeiten verrichten. Dadurch tragen Asylwerber/innen zum Gemeinwohl bei und kommen mit der Bevölkerung in direkten Kontakt. Das wirkt der Bildung von Vorurteilen entgegen und fördert Verständigung und Toleranz.

Folgende Aufgabenfelder umfasst das Projekt:

• Alltagshilfe für Seniorinnen und Senioren

• Sichere Gehwege:  Schneeräumung von Gehsteigen und Vorplätzen, Schneiden von Hecken und Sträuchern, Abtransport von Gartenabfällen usw.

• Pflege von Gärten und Außenanlagen von Häusern für Personen, für die die Durchführung dieser Arbeiten eine Belastung darstellt

• Haushaltshilfe für ältere Menschen, Menschen mit Beeinträchtigungen sowie Schwangere und Familien mit mehreren Kindern

Die Asylwerberinnen und Asylwerber erhalten einen Anerkennungsbeitrag von 4 Euro pro Stunde (bis maximal 110 Euro pro Monat) von der Landeshauptstadt Bregenz. Das ist der Richtwert für die Spende, die Sie an die Landeshauptstadt Bregenz überweisen, wenn Sie diese Dienste in Anspruch nehmen wollen. Der/die Helfer/in ist während des Einsatzes über das Land haftpflichtversichert.

Wenn Sie bei diesem Projekt mitmachen wollen, melden Sie sich bitte bei der Stelle für Flüchtlingsangelegenheiten bei der Landeshauptstadt Bregenz, um dort ein Anmeldeformular auszufüllen.

Amt der Landeshauptstadt Bregenz
Flüchtlingsangelegenheiten
Belruptstraße 1, 6900 Bregenz
Tel:         +43(0)5574 / 1642 oder
Handy:  +43(0)664 /6141261 oder
Email:    handinhand@bregenz.at

Danke für Ihren Beitrag für ein lebenswertes Bregenz!

zurück zur Übersicht