Inhalt

Kulturservice unter neuer Leitung

Mag. Judith Reichart ist neue Leiterin des Kulturservice der Landeshauptstadt Bregenz. Sie folgt der seit Oktober 2016 in dieser Funktion tätigen Mag. Jutta Dieing nach, von der sich die Stadt einvernehmlich trennt. Dies berichtete Bürgermeister Michael Ritsch nach der Stadtratssitzung am 1. Dezember. Mit Judith Reichart habe man eine exponierte Kulturmanagerin gefunden, mit der das kulturelle Angebot der Stadt in verschiedenen Bereichen neu ausgerichtet werden könne, meinte er in einer ersten Stellungnahme nach dem Beschluss.

Die Kunsthistorikerin, die von 2005 bis 2016 ÖVP-Kulturstadträtin in Bregenz war, bringt viel­seitige Kompetenzen mit. So war sie international tätige Jurorin und Kuratorin von Ausstel­lun­gen in Wien, New York, Berlin und Chicago. In Bregenz war sie maßgeblich am Aufbau des Magazin 4 beteiligt, kuratierte Sommerausstellungen im Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis und stand dem Bregenzer Kunstverein als Präsidentin vor. Zuletzt fungierte sie – neben verschiede­nen ehrenamtlichen Tätigkeiten im Kulturbereich – als Mitherausgeberin und Chef­redakteurin des Magazins ORIGINAL.

„Ich kenne und liebe Bregenz und weiß, was hier alles möglich ist. Ich habe in vielen Jahren erfahren, dass die Menschen für Kunst und Kultur offen sind. Bregenz ist der beste Boden für Kultur. Es braucht jetzt Wertschätzung für die Kunst und die Menschen sowie eine Öffnung der Kultur für die ganze Stadt“, meint Reichart. Unter der Bezeichnung „Kulturservice“ strebt die Stadt eine Neupositionierung ihrer Kultureinrichtungen und -aktivitäten an. Kunst und Kultur sollen in alle Lebensbereiche integriert, zu einem zentralen Merkmal von Bregenz und zu einem Querschnittsthema werden, von dem alle profitieren. Die Pandemie stellt den Kulturbereich vor besonders große Herausforderungen. „Wir werden Wege finden, dass Kultur auf alle Fälle stattfinden kann“, so die neue Leiterin.

zurück zur Übersicht