Inhalt

Kunstprojekt im öffentlichen Raum

Isabel Sandner lädt acht prominente internationale Superstars aus Politik, Sport, Kultur, Religion und Hochadel nach Bregenz zur Veranstaltungsreihe „Acht Mal im Mai“ ein. Präsentiert wird das Kunstprojekt in acht Schaukästen im Zentrum von Bregenz in der Montfortstraße, Ecke Bahnhofstraße, von 18. bis 31. Jänner.

„Nur das Beste ist gut genug für Bregenz“
Master Yoda, Papst Franziskus, Lady Gaga, Bill Gates, Angela Merkel, Cristiano Ronaldo, Angelika Kauffmann und sogar die Queen beehren uns fiktiv in den Kulturtagen im Mai. Alles sehr privat, ungewöhnlich und natürlich unglaublich. Aber da steht es! Schwarz auf Weiß! Bunt auf Rot!

Auf die Freude folgt die Enttäuschung. Alle Veranstaltungen sind entweder ausverkauft, verschoben oder es sind nur noch vereinzelte Restkarten erhältlich. Es ist ein Aufeinandertreffen aller Absagen im Kontext der Corona-Krise. Die Ironie ist unübersehbar bei diesem Spiel mit Identitäten. Untypisch – beziehungsweise mehr als typisch – sind die gewählten Themen zu den einzelnen Veranstaltungen der gewählten Protagonisten. Eine überspitzte künstlerische Thematisierung über die Abwesenheit der Kultur und des daraus resultierenden öffentlichen Diskurses.

Eine Kooperation des Kulturservice der Landeshauptstadt Bregenz und "Kultur im Jetzt".

Kunstprojekt im öffentlichen Raum von Isabel Sandner 
Ort: Schaukästen, Montfortstraße, Bregenz
Dauer: 18. bis 31. Jänner 2021
 

zurück zur Übersicht