Inhalt

Lesung in der Stadtbücherei

Die Stadtbücherei Bregenz bietet allen Interessierten morgen, Freitag, 15. März, ab 20 Uhr in der Zentrale, Gerberstraße 4, eine Lesung aus dem Roman „So tun, als ob es regnet“ der deutschen Autorin Iris Wolff. Der Eintritt ist frei.

Der Erste Weltkrieg bringt einen österreichischen Soldaten in ein Karpatendorf. Eine junge Frau besucht nachts die „Geheime Gesellschaft der Schlaflosen“. Ein Motorradfahrer ist überzeugt, dass er sterben und die Mondlandung der Amerikaner versäumen wird. Eine Frau beobachtet die Ausfahrt eines Fischerbootes, das nie mehr zurückkehren wird.

Vier in sich abgeschlossene, aber dennoch fein ineinander verwobene und sprachlich virtuose Erzählungen spannen in dieser atmosphärisch dichten Familiengeschichte über vier Ländergrenzen hinweg einen zeitgeschichtlichen Bogen, der vom Ersten Weltkrieg bis in die Gegenwart reicht.

Iris Wolff wurde 1977 in Hermannstadt/Siebenbürgen geboren. Sie studierte Germanistik, Religionswissenschaft, Grafik und Malerei, war lange Zeit Mitarbeiterin des Deutschen Literaturarchivs Marbach und lebt jetzt als freie Schriftstellerin in Freiburg im Breisgau.Sie erhielt 2018 zwei Preise, den Alpha-Literaturpreis und den Otto-Stoessl-Preis. Zeitgleich gewährte ihr das Land Baden-Württemberg ein Literaturstipendium.

zurück zur Übersicht