Inhalt

Novum in der Bregenzer Geschichte

Eine große Reform in Sachen Bürgernähe verspricht die jüngste Sitzung der Bregenzer Stadtvertretung vom 19. November. Erstmals in der Geschichte der Landeshauptstadt werden in Bregenz sogenannte Stadtteilvertreter/-innen aktiv, die vor Ort als direkte Ansprechpersonen für die Bevölkerung und ihre Anliegen fungieren sollen. Das Projekt auf Initiative von Bürgermeister Michael Ritsch wurde von allen Fraktionen breit unterstützt.

„Es freut mich, dass die Idee unserer Fraktion, Gemeindepolitik greifbarer für die Bregenzerin­nen und Bregenzer zu machen, so parteiübergreifend unterstützt wurde. An dieser Stelle möch­te ich allen Vertreterinnen und Vertretern der Stadtteile viel Erfolg für ihre neue Aufgabe wün­schen. Ich bin überzeugt davon, dass sie gute Arbeit leisten werden“, zeigt sich der Bürger­meister zuversicht­lich.

Die Stadtteilvertreter/-innen sollen jedoch nicht als dezentrale Bürgerservicestelle der Stadt­verwaltung agieren und er­setzen auch nicht die Gemeinwesenarbeit oder Tätigkeiten wie z. B. jene des Lebensraumes Bregenz. Dennoch sind sie ein wichtiges Verbindungsglied zwischen den zahlreichen Menschen mit ihren vielfältigen Bedürfnissen und der höchsten politischen Ebene der Stadt. Die leichtere Wahrnehmung von Problemstellungen in den Stadtteilen erhöht deren grundsätzliche Reprä­sentanz und unterstützt die Gemeinwesenarbeit bei ihrer Arbeit.

Die Einteilung der insgesamt 11 Stadtteile orientiert sich an den Kindergarten­sprengeln. Dem Wahlergebnis vom 13. September entsprechend entfallen vier davon auf die ÖVP, drei auf die SPÖ, zwei auf die Grünen und je einer auf die FPÖ und die NEOS. Die betreffenden Frauen und Männer sind Mitglieder der gewählten Bregenzer Stadtvertretung.

ÖVP
Peter Vögel (Fluh)
Elisabeth Schäfer (Oberstadt/Pfänder)
Gerhard Mattei (Braike/Mehrerau)
Monika Mair-Fleisch (Riedenburg)

SPÖ
Savas Kaplan (Blumenegg)
Nina Alagöz (Schendlingen)
Berndt Pfeifer (Achsiedlung)

Grüne
Sandra Küng (Mariahilf)
Sandra Braito (Weidach)

FPÖ
Philipp Kuner (Innenstadt)

Neos
Michael Sagmeister (Im Dorf)

zurück zur Übersicht