Inhalt
Stadtamtsdirektor Bachmayr-Heyda und Bürgermeister Michael Ritsch

Pressegespräch "Strukturreform und Personelles"

Pressegespräch mit Bürgermeister Michael Ritsch zum Thema "Strukturreform und Personelles" am Montag, 29. März 2021, um 10.30 Uhr im Stadtvertretungssaal des Bregenzer Rathauses.

Motive der Strukturreform

Mit dem Wechsel an der Führungsspitze einer Stadt wird auch immer ein neues Kapitel in der städtischen Verwaltung und der Arbeit aufgeschlagen. Daher war es nur plausibel, dass nach der Amtseinführung von Michael Ritsch zum Bregenzer Bürgermeister neben vielen politischen Veränderungen auch die Verwaltungsebene der Landeshauptstadt durch eine umfassende Strukturreform inhaltlich und personell erneuert wurde. Seit November 2020 arbeiteten zahlreiche spezialisierte Mitarbeiter/-innen intensiv an der Planung und Umsetzung der Strukturreform. Es ist dem Bürgermeister mit diesem Team in vielen Sitzungen, Planungsgesprächen und Terminen gelungen, eine neue, barrierefreie und serviceorientiertere Stadtverwaltung zu entwerfen und zu finalisieren. 

Das besondere Hauptaugenmerk bei der Strukturreform der Landeshauptstadt Bregenz und bei allen ihren Überlegungen und Anstrengungen lag und liegt bei der verstärkten Serviceorientierung für die Bürgerinnen und Bürger. Bürgeranliegen werden in Zukunft unbürokratischer und niederschwelliger behandelt. Barrierefreiheit und Digitalisierung genießen dabei oberste Priorität.

Da nun alle Planungsarbeiten abgeschlossen sind und nur mehr die physische und bauliche Umsetzung der Strukturreform erfolgen muss, ist es für den Bürgermeister an der Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Stadtamtsdirektion

Für die Neubesetzung der Stadtamtsdirektion der Landeshauptstadt wurde eine öffentliche Ausschreibung getätigt. Für das Auswahlverfahren wurde eine renommierte Vorarlberger Personalagentur engagiert, die bei persönlichen Hearings Landesvolksanwalt Mag. Florian Bachmayr-Heyda als aussichtsreichsten Kandidaten nominierte, welcher dann auch von der Landeshauptstadt Bregenz als neuer Stadtamtsdirektor ernannt wurde. Mag. Bachmayr-Heyda hat den Servicegedanken der Strukturreform verinnerlicht und lebte diesen bereits in seinem bisherigen beruflichen Werdegang. Sein Amt wird er mit Mitte April antreten. Interimistisch hat bis dahin Mag. Gerhard Seiler als erfahrener und auch dienstältester Jurist die Leitung des inneren Dienstes der Stadt übernommen, wofür ihm Bürgermeister und Landeshauptstadt zu großem Dank verpflichtet sind. 

Abteilungen und Personelles

Wie in den vergangenen Monaten mehrfach berichtet, beinhaltet die Reform der städtischen Verwaltung auch einige Personalveränderungen in der Führungsebene. Von den neu insgesamt sieben Abteilungen werden fünf davon Abteilungsleiterinnen an ihrer Spitze haben, womit die Stadt ihre Vorbildfunktion wahrnimmt. Folgende Abteilungen werden sich in Zukunft um die Anliegen der Bregenzerinnen und Bregenzer kümmern: 

Sozialservice und Gesellschaft

Die Abteilung Sozialservice und Gesellschaft, geleitet von Alexandra Kargl, M.S.M, ist eine der umfangreichsten Abteilungen in der Landeshauptstadt. Diese umfasst den die Dienststellen und Fachbereiche Sozialservice, Gesundheitsservice, Familienservice, Jugendservice, Seniorenservice, Frauenservice, Gleichstellung und LGBTIQ+, Integration, Inklusion, Wohnungsservice, Gemeinwesenarbeit, Schulservice und Bildung und Sportservice. In Zukunft soll ein wesentlicher Teil der Serviceleistungen dieser sowie anderer Abteilungen im Erdgeschoss des Bregenzer Rathauses barrierefrei und unkompliziert behandelt werden.

Kulturservice und Veranstaltungen

Eine Abteilung, die in einer Kulturstadt wie Bregenz von immenser Bedeutung ist, ist der Kulturservice. Dieser wird seit Dezember 2020 von der ehemaligen Kulturstadträtin Mag. Judith Reichart geleitet. In dieser Abteilung sind in Zukunft die Bereiche Kulturservice, Kulturvereine, Ehrenamt, Stadtbücherei, Musikschule und Veranstaltungsservice beheimatet.

Rechtsservice und Bürgerdienste

Die Abteilung Rechtsservice und Bürgerdienste umfasst unter anderem die städtische Sicher-heitswache wie, Stadtpolizei und Verwaltungspolizei, die Bregenzer Feuerwehren sowie Meldeamt und Standesamt. Die Leitung dieser Abteilung unterliegt Dr.in Birgit Obernosterer-Führer.

Bauservice und Infrastruktur

Geleitet vom Bregenzer Stadtbaumeister Dr. Bernhard Fink kümmert sich die Abteilung Bauservice und Infrastruktur um die Angelegenheiten Hoch- und Tiefbau, den städtischen Bauhof und die Stadtgärtnerei sowie die ARA, Land- und Forstwirtschaft, Liegenschaften und Hafenangelegenheiten.

Mobilitätsservice und Stadtentwicklung

Eine völlig neue und zukunftsorientierte Abteilung in der Landeshauptstadt, die von Dipl. Arch. ETH Andrea Krupski von Mansberg geleitet wird, ist die Abteilung Mobilitätsservice und Stadtentwicklung. Sie beschäftigt sich mit den Themen Stadtentwicklung, Mobilitätsservice, Klimaschutz, Umwelt, Energie, Wirtschaft, Spielplätze und Geoinformation. Weitere Informationen zur neuen Abteilungsleiterin finden Sie in Ihrer Pressemappe.  

Finanzservice und Abgaben

Die Abteilung Finanzservice und Abgaben umfasst die Bereiche Finanzservice, Buchhaltung und Abgaben. Geleitet wird die Abteilung von MMag. Manuel Felizeter.

Personalservice und Digitalisierung

Die ehemalige Dienststelle Personal wurde zur Abteilung „Personalservice und Digitalisierung“ umstrukturiert. Um die Anliegen der rund 700 Bediensteten der Stadt in den Bereichen Personalservice, -entwicklung und Chancengleicheit kümmert sich ein professionelles Team unter der Leitung von Doris Pfeiffer. Gleichzeitig beheimatet die neue Abteilung noch die Bereiche Organisationsentwicklung und Digitalisierung sowie Informatik und Bezüge.

zurück zur Übersicht