Inhalt

Reflektorstreifen

Egal ob man zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, auf der Straße geht es darum, selbst gut zu sehen, aber auch von anderen gesehen zu werden. Letzteres lässt sich in der dunkleren Jahreszeit, die oft mit Nebel, Regen oder Schneefall verbunden ist, durchaus verbessern. Das gilt vor allem auch vor dem Hintergrund der Umstellung auf die Winterzeit Ende Oktober. Dann setzt die Dämmerung nämlich noch eine weitere Stunde früher ein.

Wie schon in den Vorjahren verkauft die Landeshauptstadt Bregenz deshalb, solange der Vorrat reicht, lichtreflektierende Streifen an Fußgänger/-innen und Radfahrer/-innen zum Selbstkostenpreis von einem Euro pro Stück.

Dunkel gekleidete Personen auf der Straße oder am Straßenrand werden von Autofahrerinnen und Autofahrern erst aus rund 30 m Entfernung wahrgenommen. Bei richtiger Verwendung von Reflektorstreifen beträgt die Sichtdistanz 150 m. Diese Entfernung reicht zum Bremsen oder Ausweichen problemlos aus. Am wirkungsvollsten ist es übrigens, die Reflektorstreifen weit unten anzubringen, also zum Beispiel unterhalb der Knie. Grund dafür ist die Einstellung der Autoscheinwerfer, die vor allem die Funktion haben, die Oberfläche der Straße auszuleuchten. Und natürlich ist es empfehlenswert, mehr als nur ein reflektierendes Teil am Körper zu tragen.

Interessierte können sich gerne an den Bürgerservice in der Belruptstraße 1 in Bregenz (Telefon: 410-1000, E-Mail: buergerservice(at)bregenz.at) wenden. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 16.30 Uhr.

zurück zur Übersicht