Inhalt

Stadtrat beschloss Sprachförderkonzept

Derzeit besuchen 685 Mädchen und Buben einen städtischen Kindergarten in Bregenz. Aber nur für die Hälfte davon ist Deutsch die erste erworbene Sprache. Vor diesem Hintergrund und, um in allen Betreuungseinrichtungen qualitativ gleichwertige und optimale Angebote für die Entwicklung sprachlicher Fähigkeiten und Fertigkeiten zu unterbreiten, hat der Stadtrat ein Sprachförderkonzept beschlossen. 

Das Konzept wurde von der städtischen Dienststelle Familie und Kinder gemeinsam mit den verantwortlichen Pädagoginnen und Pädagogen entwickelt. Dies teilte Bürgermeister DI Markus Linhart nach der Sitzung am 15. Mai 2018 mit.

Darin festgelegt sind Standards der Sprachförderung in der pädagogischen Alltagsarbeit, aber auch Eckpunkte der Willkommenskultur, Vielfalt als Bereicherung, Deutsch als Kommunikations- und Bildungssprache, die Pflege von Tradition, der Stellenwert des Lesens und Schreibens als Ausdruck von Bildung etc. Ebenso sind sprachwissenschaftliche Grundlagen für die Arbeit mit Kindern implementiert. Schließlich werden in dem Konzept zahlreiche Methoden und Materialien für die tägliche Arbeit bereitgestellt.

Die Stadt will, dass Kinder sowohl durch Bibliotheksbesuche im Vorschulalter als auch durch eigene Bibliotheken in den Kindergärten frühzeitig an Literatur herangeführt werden. Da die Sprach­vielfalt in der Erstsprache der Grundstein für jede weitere Sprachentwicklung ist, sollen auch diese Erstsprache, mehrsprachige Kinderliteratur sowie das Sprachbewusstsein von Eltern gefördert werden, um Kindern mit nicht-deutscher Erstsprache den Zugang zum Bildungssystem zu erleichtern. Ein eigenes stadtinternes Sprachfördernetzwerk soll in den Betreuungseinrichtungen für die Umsetzung der Inhalte und Zielsetzungen sorgen und die Pädagoginnen und Pädagogen in ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

Sprache ist nicht nur das wichtigste Medium für die Auseinandersetzung des Menschen mit seiner Welt. Auch der bundesländerübergreifende Bildungsrahmenplan gibt vor, dass Sprach­kompetenz der Schlüssel zu einer erfolgreichen Bildungsbiografie und daher in allen Kinder­gärten von essentieller Bedeutung ist.

zurück zur Übersicht