Inhalt

Erneutes Nächtigungsplus von fast 2 %

Als Destination für den Tagestourismus ist Bregenz seit Jahren im Aufwind. Das belegt auch die jüngst vorgelegte aktuelle Nächtigungsstatistik über das abgelaufende Jahr.

Schon 2015 knackte man erstmals die 350.000er-Marke, 2016 gab es dann ein weiteres Plus von über 4 % und  371.785 Übernachtungen. Und 2017 brachten es die rund 50 Bregenzer Beherber­gungs­betriebe mit ihren ca. 5.000 Betten auf immerhin 379.183 Nächtigungen, was einem erneuten Zuwachs um 1,99 % entspricht.

Gästestark waren vor allem die Monate April bis Oktober, insbesondere der Sommer mit Juli und August. Da konnte Bregenz mit seinem landschaftlichen Reiz von Berg und See und seinem vielfältigen kulturellen Angebot wie gewohnt hervorragend punkten.

Eines ist aber auch klar: Setzt man die Nächtigungszahl in Relation zu den rund 215.000 Gäste-Ankünften, ergibt sich – übers ganze Jahr gesehen – ein durchschnittlicher Aufenthalt pro Besucher/in von nur knapp zwei Tagen. Exakt sind es 1,8 Tage.

zurück zur Übersicht