Inhalt

Versorgung gesichert

Für die medizinische Versorgung der Schülerinnen und Schüler an den Bregenzer Pflichtschulen hat die Stadt Rahmenverträge mit mehreren niedergelassenen Medizinerinnen und Medizinern abgeschlossen. Am 14. September wurden vom Stadtrat die neuen Vereinbarungen genehmigt, die das gerade angelaufene Schuljahr 2021/22 betreffen. Dies teilte Bürgermeister Michael Ritsch nach der Sitzung mit.

Die medizinische Versorgung an der Volksschule Fluh sowie in Schendlingen (Volks- und Mittelschule) liegt in den Händen von Dr. Sabrina Groß-Robol. Um die Gesundheitsförderung an der Schule Rieden (Volks- und Mittelschule) kümmert sich Dr. Tanja Kathrein. Für die Kinder in der Schule Weidach ist Dr. Ingrid Shourot zuständig und für jene in der Mittelschule Stadt Dr. Matthias König. Für die schulärztliche Betreuung an den Volksschulen Stadt und Augasse gibt es einen neuen Rahmenvertrag, der sich derzeit noch in Ausarbeitung befindet.

Zu den Aufgaben von Schulärztinnen und -ärzten gehören Untersuchungen von Einschulenden sowie von Kindern der ersten und dritten Klassen. Darüber hinaus beraten die Allgemeinmedizi­ner/-innen auch anlassbezogen alle Schülerinnen und Schüler bei gesundheitlichen Fragen und Problemen. Im Bedarfsfall werden auch Gespräche mit den Lehrkräften und den Eltern der betroffenen Kinder geführt.

zurück zur Übersicht