Inhalt

Weitere Vergaben für Großprojekt "Schule Rieden"

Im Herbst des Vorjahres hat die Stadt mit der Schule Schendlingen ihren bislang größten Pflichtschulbau der offiziellen Bestimmung übergeben, um sich sogleich dem zweiten Groß­projekt im Bildungs­bereich zu widmen: der Schule Rieden. Sie stand auch auf der Tages­ordnung des Stadtrates am 6. März 2018.

Wie Bürgermeister DI Markus Linhart nach der Sitzung mitteilte, wurden Tischlerarbeiten in Gesamtwert von knapp 400.000 Euro brutto vergeben. Dabei ging es um Garderoben und Trennwandelemente. Bis zur Gesamtfertigstellung im Jahr 2019 werden rund 6,1 Millio­nen Euro investiert.

Auch das aktuelle Projekt fußt auf jenem Konzept der Stadt, das die bauliche und organisatori­sche Kombination von Volks- und Mittelschulen vorsieht. Im konkreten Fall wird für die Kinder der Volksschule Rieden und der Mittelschule Rieden ein gemeinsamer Lern- und Lebensraum mit verschränktem Unterricht und Ganztagsbetreuung geschaffen. Das Ziel ist mehr Chancen­gerech­tig­keit für alle.

Der dritte Campus für 6- bis 14-Jährige ist dann in weiterer Zukunft am Standort Belruptstraße geplant.

zurück zur Übersicht