Inhalt

Funkensprühendes Meisterwerk

Packend, leidenschaftlich, farbig, vital – so lauten seit einigen Jahren die Attribute, die Kritiker dem Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia – es gehört zu den Top-Ten-Orchestern der Welt – geben. Am Samstag, 27. Oktober, kommt das traditionsreiche römische Orchester zum ersten Mal nach Bregenz und eröffnet um 19.30 Uhr im Festspielhaus die neue Saison der Bregenzer Meisterkonzerte.

Auch der Shootingstar des Cellospiels, Camille Thomas, gibt ihr Debüt in Bregenz. Die belgisch-französische Cellistin ist ein Phänomen. Humorvoll, sprachbegabt, selbstbewusst und von außergewöhnlicher musikalischer Intelligenz. Ihr Ton auf dem Cello ist betörend und unverwechselbar. 2014 wurde sie von den „Les Victoires de la Musique“, dem französischen Pendant zu den Grammys, als Newcomerin des Jahres sowie mit dem Preis „Beste junge Solistin 2016“ von Paris Match-C'est du belge ausgezeichnet. Im Frühjahr 2017 schloss sie einen Exklusivvertrag mit der Deutschen Grammophon ab – als erste Cellistin seit 40 Jahren und als erste belgische Künstlerin überhaupt. Camille Thomas spielt ein Instrument von Ferdinand Gagliano (Neapel, 1788), das „Château Pape-Clément“, eine großzügige Leihgabe von Bernard Magrez, sowie einen Bogen von Eugène Sartory, der ihr von der Fondation Roi Baudoin – Fonds Bollandsee als Leihgabe zur Verfügung gestellt wird.

Zusammen mit dem Orchestra dell’Accademia di Santa Cecilia unter der Leitung von Mikko Franck interpretiert sie das funkensprühende Meisterkonzert aus der Feder des französischen Hochromantikers Édouard Lalo. In diesem Konzert scheint unverkennbar die spanische Sonne durch und verweist auf eine besondere Vorliebe des Komponisten. Umrahmt wird diese Komposition von Tschaikowskis erstem bedeutenden Orchesterwerk, der Fantasie-Ouvertüre „Romeo und Julia“, und der zweiten Sinfonie von Jean Sibelius, dem bedeutendsten Sinfoniker Finnlands.

Restkarten sind erhältlich bei der Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH, Telefon: +43 (0)5574 / 4080, und an der Abendkasse im Festspielhaus Bregenz.

Camille Thomas, Violoncello
Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Mikko Franck, Leitung

Peter Tschaikowsky, Romeo und Julia – Fantasie-Ouvertüre nach Shakespeare
Èdouard Lalo, Konzert für Violoncello und Orchester d-Moll
Jean Sibelius, Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43

Weitere Informationen und Downloads sowie Fotos:

www.bregenzermeisterkonzerte.at

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Mag. Thomas Schiretz, Telefon: +43 (0)5574 / 410-1521, E-Mail: thomas.schiretz(at)bregenz.at

Foto