Inhalt

UN-Women-Aktion „Orange the world“ auch in Bregenz

Wer vom 25. November bis 10. Dezember zu späterer Stunde am Bregenzer Wahrzeichen vorbeikommt, sollte sich nicht wundern. In dieser Zeit wird der Martinsturm nämlich in orange-farbenes Licht getaucht sein. Die Beleuchtung steht symbolisch dafür, dass sich die Stadt an der Kampagne „Orange der world“ der Vereinten Nationen (UN) beteiligt. Bregenz stellt sich damit in die Reihe vieler Kommunen weltweit, die markante Gebäude, Monumente und dergleichen in oranges Licht hüllen: in Österreich Burgtheater, Parlament, Festung Hohensalzburg, Goldenes Dachl etc. Alleine hierzulande sind es rund 60.

Konkret geht es um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Laut UN-Women-Statistik 2018 ist heute immer noch jede dritte Frau ein Opfer psychischer, physischer oder sexueller Gewalt. Betroffen sind Frauen aller Altersklassen, sozialer Schichten oder Kulturen. So etwa gibt es heute immer noch 37 Länder, in denen häusliche Gewalt legal ist. Sie ist damit eine der am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen.

Initiiert wurde die Aktion in der Landeshauptstadt durch den Soroptimist Club Bregenz/Rheintal. Das Zeitfenster der Aktion wurde dadurch bestimmt, dass der 25. November der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen“ und der 10. Dezember der „Internationale Tag der Menschenrechte“ ist.

Die Mitglieder der Frauen-Organisation, die in vielen Ländern zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen organisieren, haben sich aber auch für Bregenz noch mehr ausgedacht. So etwa werden – der Jahreszeit und der Farbe entsprechend – als kleine Symbole mit hoffentlich großer Wirkung Orangen verteilt. Dasselbe gilt für Informationsflyer, Buttons und Ähnliches. Auch die mietfreie Vereinshütte auf dem Bregenzer Weihnachtsmarkt wird bespielt und genutzt, um die Bevölkerung auf die Problematik aufmerksam zu machen.

„Das Thema geht uns alle an. Hinsehen, zuhören und handeln! Stoppt Gewalt an Frauen!“ sind sich Bürgermeister Markus Linhart und Ursula Dehne, Vizepräsidenten des Soroptimist Clubs Bregenz/Rheintal, einig.

Mehr Infos dazu gibt’s im Internet unter www.orangetheworld.at.

Fotos