Inhalt

Allgemeine Infos zu Wahlen

In § 1 der österreichischen Bundesverfassung heißt es: "Österreich ist eine demokratische Republik. Alle Macht geht vom Volke aus." Elementare Bestandteile eines solchen politischen Systems sind die Wahlen. Sie stellen - ob auf kommunaler Ebene, Landes- oder Bundesebene - die direkte Form politischer Beteiligung der Bevölkerung dar. Darüber hinaus sieht die Demokratie auch Möglichkeiten von Volksbegehren, Volksbefragungen und Volksabstimmungen vor.

Hier finden Sie rechtzeitig alle notwendigen Infos über bevorstehende Urnengänge sowie einen Rückblick auf bereits erfolgte Wahlen.


Weitere Infos zu Nationalratswahlen, Bundespräsidentenwahlen, Europawahlen, Volksbegehren, Volksbefragungen, Volksabstimmungen auf Bundesebene, sowie Informationen zur Eintragung in die Wählerevidenz oder Europawählerevidenz finden Sie beim Bundesministerium für Inneres.
  

 

 

Unionsbürgerinnen und Unionsbürger mit Hauptwohnsitz in Österreich

Unionsbürger/innen die in Österreich Ihren Hauptwohnsitz haben, können sich bei der Hauptwohnsitzgemeinde in die Europa-Wählerevidenz eintragen lassen, wenn sie die österreichischen Mitglieder des Europäischen Parlaments wählen möchten. 
Dazu benötigen wir den vollständig ausgefüllten Antrag auf "Eintragung in die Europa-Wählerevidenz für Unionsbürger/innen die im österreichischen Bundesgebiet ihren Hauptwohnsitz haben."  Weiters benötigen wir Ihren Reisepass bzw. Ihren Personalausweis. Mit diesen Unterlagen können Sie die Eintragung vornehmen. Die Eintragung muss spätestens am Stichtag zur Europawahl erfolgt sein, damit sie an den künftigen Europawahlen teilnehmen können.
Die nächste Europawahl findet voraussichtlich Ende Mai 2019 statt (Stichtag ca. Mitte/Ende Februar 2019). Bitte stellen Sie Ihren Antrag rechtzeitig.

Antrag auf Eintragung in die Europa-Wählerevidenz

 
   

Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher

Österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger die Ihren Hauptwohnsitz im Ausland haben (Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher), können sich in die Wähler- und/oder Europa-Wählerevidenz eintragen lassen. Sie können dann an den jeweiligen Bundes- und/oder Europawahlen von Ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Weiters können Sie sich auch an Volksbegehren bzw. an der Einleitung eines Volksbegehrens (Unterstützungserklärung) online beteiligen.

 

Die Eintragung muss immer spätestens am Stichtag zur entsprechenden Wahl erfolgt sein, und gilt ab der Eintragung für die Dauer von 10 Jahren für alle Bundes- und/oder Europa-Wahlen. Bei einer Anmeldung mit Hauptwohnsitz in Österreich, erlischt die Eintragung automatisch.

 

Das Wahlrecht kann nach erfolgreicher Eintragung mittels Briefwahlkarte in Anspruch genommen werden.


Antrag auf Eintragung in die Wählerevidenz und/oder Europa-Wählereivdenz

Infos zum Antrag

   

Auslandsvorarlbergerinnen und Auslandsvorarlberger

Österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, die ihren Hauptwohnsitz von Vorarlberg ins Ausland verlegen, können sich für maximal 10 Jahre ab Verlegung des Hauptwohnsitzes ins Ausland in die Wählerkartei (Wahlrecht zu Landtagswahlen sowie bei Volksabstimmungen, Volksbefragungen und Volksbegehren nach der Landesverfassung) in jener Vorarlberger Gemeinde eintragen lassen, in der sie vor Verlegung des Hauptwohnsitzes ins Ausland den Hauptwohnsitz gemeldet hatten.
Die Eintragung erlischt automatisch nach Ablauf der 10 Jahresfrist oder mit einer Verlegung des Hauptwohnsitzes aus dem Ausland zurück nach Österreich. 

Antrag auf Eintragung in die Wählerkartei
Infos zum Antrag

Volksbegehren

Alle Informationen rund um Volksbegehren und um mögliche Unterstützungserklärungen zur Einleitung von Volksbegehren finden sie aktuell beim Bundesministerium für Inneres.

Wenn Sie in der Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen sind, können Sie seit Jänner 2018 Ihre Unterstützung in jeder Gemeinde Österreichs (während der entsprechenden Amtsstunden), unabhängig Ihrer Hauptwohnsitzgemeinde, abgeben. 

Unterstützungserklärungen können in Bregenz im Bürgerhaus, Belruptstraße 1, in der Dienststelle Meldeamt und Wahlen abgeben werden. 
Bitte bringen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis mit.
Sie können eine Unterstützungserklärung auch online mittels Handysignatur oder Bürgerkarte abgeben. 

Für das  Frauenvolksbegehren, das Volksbegehren "Don't smoke" und das Volksbegehren "ORF ohne Zwangsgebühren" wurde jeweils beim Bundesministerium für Inneres Einleitungsanträge eingebacht, diese wurden stattgegeben. und das Volksbegehren vom 1. - 8. Oktober durchgeführt.

Die Ergebnisse (Gesamtergebnis und Bezirksergebnisse) können Sie ebenfalls auf der Seite des Bundesministerium für Inneres nachlesen.

 

    

Ergebnisse Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen

Ergebnisse Landtagswahlen

Ergebnisse Nationalratswahlen

Ergebnisse Bundespräsidentenwahlen

Ergebnisse Europawahlen

Ergebnisse Volksbegehren, Volksbefragungen und Volksabstimmungen