Inhalt

Blühende Seeanlagen dank Stadtgärtnerei Bregenz

Bregenz (BRK) –  In den Seeanlagen der Landeshauptstadt Bregenz ist die Sommerbepflanzung in vollem Gange. 25.000 Sommerpflanzen – 150 verschiedene Gattungen und Arten – werden während der Sommermonate von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Stadtgärtnerei Bregenz betreut und gehegt. Eine Besonderheit der Stadtgärtnerei Bregenz ist, dass ein Großteil der Setzlinge auf biologischer Basis selbst gezogen wird.

Die Umstellung von Frühlings- auf Sommerpflanzen muss gut vorbereitet sein: In Arbeitsgruppen planen die Verantwortlichen der Stadtgärtnerei Bregenz die Bepflanzung mit detaillierten Planskizzen. Pflanzengesellschaften und Themen werden jedes Jahr neu erarbeitet. Diese Aufgabe ist auch wichtiger Bestandteil der Ausbildung der Lehrlinge in der städtischen Gärtnerei.

Bis über die Grenzen der Region bekannt sind die Bregenzer Parkanlagen entlang des Sees. Für Schatten sorgen die sorgfältig gepflegten Baumbestände. Große, historische Ross-Kastanien, mächtige Exemplare der Rotbuche, insgesamt mehr als 350 Nadel- und Laubbäume erstrecken sich über eine Fläche von 50.000 m² der Bregenzer Seeanlagen. Exoten wie Bananen, Agaven, Kakteen, Großpalmen und alte knorrige Olivenbäume verleihen dem Park ein südliches Flair. Die Besucher und Besucherinnen genießen die prächtige Farbenvielfalt der abwechslungsreichen Bepflanzung, historische Strauchgruppen verschiedenster Rhododendren und Azaleenarten.

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Jürgen Kiesenebner, Telefon: +43 5574 410 1350, E-Mail: juergen.kiesenebner(at)bregenz.at

Bilder&Infos