Inhalt

Danish Dance Theatre eröffnet mit SIREN den Bregenzer Frühling 2020

Das Danish Dance Theatre ist eine der renommiertesten zeitgenössischen Compagnien Dänemarks. Sie kommt zum ersten Mal nach Bregenz und eröffnet den diesjährigen Bregenzer Frühling am Samstag, 14. März, um 20 Uhr. Dabei ist ihr herausragendes Werk SIREN im Festspielhaus Bregenz als Österreichische Erstaufführung zu erleben. 

SIREN ist nach den Fabelwesen der griechischen Mythologie benannt, die mit ihrem bezaubernden Gesang vorübersegelnde Seeleute anlockten und sie zwangen, sich ins Meer zu werfen. Nur Odysseus gelang es, ihrem Ruf zu widerstehen. Auf seinen Befehl hin verstopfte sich seine Mannschaft die Ohren mit Wachs. Er selbst tat das nicht, sondern ließ sich an den Mast binden. Als er den wunderschönen Stimmen der Sirenen lauschte, wurde er fast verrückt vor Sehnsucht und bat seine Leute, ihn loszubinden. Diese konnten ihn glücklicherweise nicht hören, daher zog das Schiff an den Sirenen vorüber.

Das Tanzstück SIREN thematisiert die unerfüllte Sehnsucht von Odysseus und das Lied der Sirenen als Quelle kreativer Inspiration. Der Choreograf erzählt nicht den Mythos des Homer-Epos, sondern liefert eine Choreografie, die die Themen Sehnsucht, Kreativität und unerwartete Einsamkeit beleuchtet. 

Als Teil der visuellen Gestaltung integriert SIREN Filmprojektionen und Animationen, die mit dem Tanz in Dialog stehen. Wasser und Wasserbilder schaffen eine vom Meer geprägte Welt, in der Sirenen leben und Seeleute die Orientierung verlieren und auch sterben können.

SIREN wird zu Franz Schuberts Klaviersonate Nr. 18 aufgeführt, zusammen mit einer Originalpartitur des Komponisten Stefan Levin, die akustische Instrumente mit gesampelten urbanen und synthetisierten Klängen kombiniert.

Nach der Vorstellung findet im oberen Foyer im Festspielhaus Bregenz ein Künstlertreff statt. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. 

Eintrittskarten sind erhältlich bei Bregenz Tourismus & Stadtmarketing unter Telefon +43 5574 4080 und an der Abendkassa im Festspielhaus Bregenz.

Weitere Informationen und Downloads weiterer Fotos:
www.bregenzerfruehling.com

Downloads

Kulturbüro

Bergmannstraße 6
6900 Bregenz