Inhalt

Rechtsgrundlage für digitalen Musikunterricht

Wie in anderen Unterrichtsstätten musste im Frühjahr aufgrund der Covid-19-Pandemie auch an der Musikschule Bregenz der Betrieb vorübergehend eingestellt werden. Um den Schülerinnen und Schülern dennoch Freude an der Musik zu vermitteln und tägliches Üben zu ermöglichen, haben die Lehrkräfte zum Teil online unterrichtet. Die Thematik „Unterrichtsentfall aufgrund höherer Gewalt“ stand jetzt noch einmal auf der Tagesordnung des Stadtrates am 1. September.

Wie Bürgermeister DI Markus Linhart nach der Sitzung berichtete, habe man mit einer Ergän­zung der bestehenden Musikschulordnung eine klare Rechtsgrundlage und damit Vorsorge für digitale Lehr- und Lernformen geschaffen. Sie gelte aber nur für den Fall, dass der übliche Unterricht vor Ort nicht stattfinden könne. Ziel sei es jedenfalls, diese alternativen Formen zum Präsenz­unterricht möglichst zeitlich zu begrenzen. Dafür werde man dann auch nur 80 % des sonstigen Musikschultarifes verrechnen.

Außerdem – so der Bürgermeister – werde sich die Musikschule durch die Anschaffung ent­sprechender Hardware für jedes Klassenzimmer auch EDV-technisch für den Anlassfall des Fern­unterrichts rüsten.

zurück zur Übersicht

Schulen und Bildung

Belruptstraße 1
6900 Bregenz