Inhalt

Stadt gibt Unterstützung bei der Durchführung von COVID-19-Selbsttest

Für die kommenden Öffnungsschritte werden in der Landeshauptstadt Bregenz die COVID-19-Testkapazitäten erweitert und auch Selbsttests für zuhause angeboten. Alle Bregenzer Bürger/-innen erhalten wöchentlich kostenlos zwei solche Selbsttests im Bürgerservice (Belruptstraße 1), bei Bregenz-Tourismus (Rathausstraße 35), im Stadtteilbüro Schendlingen (Achsiedlungsstraße 43a) und im Stadtteilbüro Mariahilf (Clemens-Holzmeister-Gasse 2). Bitte Lichtbildausweis mitbringen!

Bei diesen Selbsttests ohne Aufsicht („Wohnzimmertests“) mit Registrierung (QR-Code) handelt es sich um einen Antigen-Test, der zur Selbstanwendung zugelassen ist und zuhause durch-geführt werden kann. Er gilt 24 Stunden und berechtigt zum Besuch von Kulturveranstaltungen (z. B. Theater), zur Sportausübung in geschlossenen Räumen für Kinder unter 18 Jahren, zu Treffen von Selbsthilfegruppen und zur außerschulischen Jugendarbeit. Er berechtigt aber NICHT zum Besuch der Gastronomie und zur Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen oder zur Einreise (Pendler/-innen).

Für die Durchführung dieser Tests zuhause gibt es über die Testplattform des Landes genaue Anleitungen. Man muss sich mit einem QR-Code anmelden, damit man die entsprechenden Bestätigungen – etwa zum Vorweisen bei einer Kulturveranstaltung – erhält.

Für manche mag die Durchführung zuhause kompliziert sein. Die Landeshauptstadt Bregenz bietet daher in Kooperation mit der Seniorenbörse Bregenz eine einmalige Unterstützung bei der Durchführung an. Vom 22. März bis zum 2. April 2021 ist im Stadtteilzentrum Mariahilf (Clemens-Holzmeister-Gasse 2), jeweils von 9 bis 10 Uhr, jemand vor Ort, der erklärt, wie der Selbsttest funktioniert und wie er hochgeladen wird. Dieses Angebot ist gedacht für Menschen, die ein Smartphone besitzen und diese Test grundsätzlich selber durchführen wollen, aber einmalig eine Erklärung und Unterstützung brauchen.

Organisation:

  • Die Aktion findet von Montag, 22. März, bis Freitag, 2. April, jeweils von 9 bis 10 Uhr, im Stadtteilzentrum Mariahilf (Clemens-Holzmeister-Straße 2) statt.
  • Es ist keine Voranmeldung erforderlich.
  • Im Stadtteilzentrum Mariahilf sind Raum 1 und 2 (ein großer Raum) dafür reserviert.
  • Wer mit dem Wunsch kommt, bei der Durchführung des Selbsttests unterstützt zu werden, wird in den großen Raum begleitet und macht dort den Test an einem zugewiesenen Platz.
  • Jemand, der sich damit auskennt, ist da und erklärt individuell die einzelnen Schritte.
  • Es dürfen maximal sechs Personen (die einen Selbsttest machen) gleichzeitig im Raum anwesend sein.
  • Wenn mehr Personen kommen, müssen diese im Gang oder draußen im Garten warten.
  • Wer den Test absolviert und hochgeladen hat, wird entlassen und ermutigt, den Test künftig selber zuhause zu machen.
  • Im großen Raum sind sechs Plätze vorbereitet, an denen die Tests mit zwei Meter Abstand durchgeführt werden.
  • Die Plätze werden jeweils desinfiziert, bevor die nächste Person kommt.
  • Wer kein eigenes Smartphone hat, wird an die allgemeinen Teststationen verwiesen.
  • Rückfragen zur Aktion: Mag. Günther Willi, Telefon (05574) 410-1660
     

Medien

zurück zur Übersicht