Inhalt

Geh- und Radweg der offiziellen Bestimmung übergeben

Am 7. Mai 2018 wurde der neue Geh- und Radweg beim „Maggi-Areal“ in der Landeshauptstadt Bregenz seiner offiziellen Bestimmung übergeben. Seitens der Stadt waren unter anderem Bürgermeister DI Markus Linhart, Vizebürgermeisterin Sandra Schoch, Stadträtin Ingrid Hopfner und DI Dr. Bernhard Fink von der Abteilung Planung und Bau mit dabei. Das Land, das die 400 Meter lange Strecke als Teil der überörtlichen Landesradroute mitfinanzierte, war durch MMag. Katharina Schwendinger und Klaus Eder von der Abteilung Straßenbau vertreten.

Die parallel zur Bahn verlaufende Verbindung zwischen der Quellenstraße und der Vorklostergasse ist im General- und Radverkehrskonzept der Stadt als wichtiger „Lückenschluss“ verzeichnet und vor allem für den Alltagsverkehr in Bregenz von Bedeutung. So zum Beispiel bietet der neue Weg allen Pedalrittern einen direkten Anschluss an den Bahnhof.

Apropos „Bedeutung“: Von der neuen Route profitieren natürlich Jung und Alt. Deshalb waren bei der offiziellen Freigabe auch eine Gruppe von Mädchen und Buben des nahe gelegenen Kindergartens „In der Braike“ sowie Karl Baur von der Initiative „Radeln ohne Alter – Rikscha-Ausflüge mit Senioren“ anwesend. Zum Start gab’s für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Zopfgebäck, Orangensaft und Kaffee.

In den Geh- und Radweg wurden in mehreren Monaten Bauzeit insgesamt rund 370.000 Euro exklusive der nötigen Grundablösen investiert.