Inhalt

Kinderbetreuung in den Einrichtungen der Stadt gut angelaufen

Die Kinder- und Schülerbetreuung in der Landeshauptstadt Bregenz wurde mit großem Engagement und Einsatz der Pädagoginnen und Pädagogen innert kürzester Zeit auf die Beine gestellt.

ie Anzahl der tatsächlich zu betreuenden Kinder in den Bregenzer Kinderbetreuungseinrich­tun­gen und Schulen ist gering. In der Kleinkindbetreuung sind derzeit sechs Kinder auf zwei Standorte verteilt. In den Kindergärten werden aktuell zwischen 25 und 40 Kinder betreut. Auch an den Schulstandorten sind es zwischen 23 und 40 Kinder. Sie werden an den Vormittagen vom dortigen Lehrpersonal betreut, über Mittag bzw. an den Nachmittagen kommt das pädago­gische Personal der Ferienbetreuung zum Einsatz. Die Zahlen schwanken von Tag zu Tag. In Bregenz gibt es insgesamt neun öffentliche Pflichtschulen. In drei davon befinden sich über­haupt keine Kinder zur Betreuung. Trotz der geringen Auslastung werden für die Betreuung keine Schulen zusammengelegt, damit die Anzahl der Kinder pro Standort möglichst gering ist.

Fest steht, dass alle Eltern, die aufgrund ihrer Berufstätigkeit einen Betreuungsplatz für ihre Jüngsten benötigen, diesen in Bregenz auch bekommen. In den einzelnen Einrichtungen ist ausreichend Personal dafür vorhanden. Bürgermeister Markus Linhart bedankt sich dafür ganz ausdrücklich: „Ich möchte meinen persönlichen Respekt zum Ausdruck bringen und mich für dieses großartige Engagement bei den Pädagoginnen und Pädagogen aufrichtig bedanken. Diese Unterstützung ist für jene Eltern, die derzeit an anderen Stellen schlicht und einfach unabkömmlich sind, unerlässlich.“

Familien und Kinder

Belruptstraße 1
6900 Bregenz