Inhalt

Neue Böschungssicherung am Pfänderweg

Die Landeshauptstadt Bregenz will am Pfänderweg, und zwar rund 250 m nach der Abzweigung von der Belruptstraße auf der Höhe der Objekte mit den Hausnummern 14 und 16, die dortige Böschungssicherung erneuern und im Zuge dessen die Straße in diesem Bereich verbreitern. Das Projekt wurde in der Stadtvertretung am 11. Juli beschlossen.

Zur Ausführung gelangen sowohl eine neue Winkelstützmauer aus Stahlbeton als auch eine mit freier Böschung. Die Verbreiterung des Pfänderweges in dem erwähnten Abschnitt macht auch die Errichtung eines Gehsteiges möglich. Das von der städtischen Abteilung für Planung und Bau ausgearbeitete Projekt, das im Herbst dieses Jahres umgesetzt werden soll, kostet rund 149.000 Euro brutto.