Inhalt

Neues Fuß- und Radverkehrskonzept

In der Stadtvertretung am 11. Juli wurde das neue Fuß- und Radverkehrskonzept der Landeshauptstadt einstimmig beschlossen, das die Rahmenbedingungen für den weiteren Ausbau des Fußgänger- und Fahrradverkehrs in Bregenz für die nächsten 10 Jahre definiert.

Aufbauend auf einem breit angelegten Beteiligungsprozess, bei dem über 400 Wünsche und Anregungen von Fachleuten und aus der Bevölkerung zusammengetragen wurden, entstand ein umfassender Katalog, der über 200 Einzelmaßnahmen – aufgeteilt auf 12 Handlungsfelder – beinhaltet. Beispiele sind die Verbindungen Stadt-See bzw. See-Stadt, die bessere Querungsmöglichkeit der Innenstadt, eine höhere Durchlässigkeit in dichten Siedlungsräumen oder die Errichtung von Radschnellverbindungen.

Sämtliche Maßnahmen folgen vor allem den Zielsetzungen, den Fuß- und Radverkehrsanteil kontinuierlich zu steigern sowie die Verkehrssicherheit für die schwächsten Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer weiter zu erhöhen. Zusätzlich soll das Fuß- und Radverkehrsklima durch gezielte Aufklärungsarbeit und Bewusstseinsbildung gestärkt werden.

Online-Version des neuen  Fuß- und Radverkehrskonzeptes durchblättern

Für persönliche Auskünfte stehen darüber hinaus auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Dienststelle Stadtplanung und Mobilität gerne zur Verfügung.