Inhalt

Salon d´amour:
"Von Kurz- und Langschläfern"

Der Salon d‘amour, die legendäre Kunstlounge des "aktionstheater ensembles" im Magazin 4 in Bregenz, geht in die nächste Runde: anarchisch, bissig, etwas verrückt, immens unterhaltsam, immer an der Grenze des Peinlichen und dabei überraschend hautnah. Termin: Freitag, 1. Februar 2019, 20 Uhr.

Dieses Mal steht der Salon d‘amour ganz im Zeichen des gesunden Schlafes: Ö1-Stimme Alexander Tschernek referiert über das Recht auf Faulheit und lobt den Müßiggang. Die Langschläferin und Autorin Puneh Ansari berichtet über ihren brutalen Überlebenskampf in Wien, der bekanntlich gefährlichsten Stadt der Welt. Die literarische Szene-Wirtin Heidi Wimmer, bekennende Frühaufsteherin, wunderte sich über schlaftrunkene Menschen, als sie das letzte Mal aus Vorarlberg kommend um 14 Uhr Wien erreichte. Die Diseuse Lucy McEvil verbringt ihre Tage sowieso ausschließlich im Bett, und das nur selten alleine. Nur die Musikerinnen und Musiker und die Sängerinnen und Sänger des Salon d‘amour sind meist früh morgens noch unterwegs.

"Mit viel Witz, subtiler Kritik sowie kleinen und mittelgroßen Bösartigkeiten auf höchstem Niveau, immer mit einem Schuss Erotik und der besten Nebensache des Salons, der wunderbaren Queen Mum!" (der Standard)

Salon d’amour
Magazin 4, Bergmannstraße 6, Bregenz
Freitag, 1. Februar 2019, 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)
Mit: Lucy McEvil, Alexander Tschernek, Heidi Wimmer, Puneh Ansari, Martin Gruber, Sängerinnen und Sängern, Bands und Überraschungsgästen
Konzept / Idee: Martin Gruber, Martin Ojster
Karten-Reservierung: kultur(at)bregenz.at

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Mag. Thomas Schiretz, Telefon: +43 (0)5574 / 410-1521, E-Mail: thomas.schiretz(at)bregenz.at

Anlage:
1 Foto / Lucy McEvil (© Ludwig Mag Drahosch)

Bild