Inhalt

Presseinformationen

Hier finden Sie alle Aussendungen zu aktuellen Themen, Beschlüssen der städtischen Gremien und Unterlagen zu aktuellen Pressegesprächen der Landeshauptstadt Bregenz.

Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit, sich für unseren Presseverteiler zu registrieren. Die Aussendungen der Stadt sowie aktuelle Bilder dazu können Sie hier herunterladen.

© Stadt Bregenz

Aktuell Samstagsmarkt kehrt auf Leutbühel zurück

Seit den Abbruch- und Neubaumaßnahmen an der Ecke Leutbühel/Kirchstraße im Rahmen der Quartiersentwicklung fand der traditionelle Samstagmarkt in der unteren Kaiserstraße statt. In Abstimmung mit der WIGEM und dem Stadtmarketing hat sich die Stadt jetzt dazu entschlossen, den Markt wieder an seinem ursprünglichen Platz, nämlich auf dem Leutbühel, durchzuführen.

+Details

Aktuell Pressegespräch "Strukturreform und Personelles", 29.03.2021

Pressegespräch mit Bürgermeister Michael Ritsch zum Thema "Strukturreform und Personelles" am Montag, 29. März 2021, um 10.30 Uhr im Stadtvertretungssaal des Bregenzer Rathauses.

+Details

Pipeline (© Stadt Bregenz)
Pipeline (© Stadt Bregenz)

Bauen, Wohnen Pipeline: dritte Ausbauetappe ab Herbst

In den Jahren 2011 und 2014 wurde der rund 500 m lange Abschnitt der Pipeline von der Marina bis zum Schanzgraben neu gestaltet. Hauptmerkmale der beiden Abschnitte sind ein attraktiveres und ökologisch wertvolleres Flachufer, ein neuer Badesteg sowie die Entflechtung des Fuß- und Radverkehrs. Immerhin sind in dem genannten Bereich an Spitzentagen neben vielen anderen wie z. B. Badegäste auch bis zu 6.000 Fahrradfahrende unterwegs. In der Stadtvertretung am 25. März wurde jetzt die Fortsetzung der Neugestaltung einer ebenfalls gut 500 m langen Strecke ab dem Nostalgiebad „Mili“ in Richtung Lochau beschlossen.

+Details

Schenkung einer Gitarre © Landeshauptstadt Bregenz Bregenz

Stadt jetzt im Besitz einer Ernst-Volkmann-Gitarre

Seit über drei Jahrzehnten wird in Bregenz auf vielfältige Weise jener Men¬schen gedacht, die sich dem NS-Regime widersetzten und dafür mit dem Leben bezahlten. Die Erinnerungsmarken reichen von der Anbringung einer Gedenktafel an der Seekapelle 1988 über die Enthüllung eines Mahnmals am Sparkassenplatz 2015 bis in die Gegenwart. Ein solcher Gedächtnisort ist auch die Ernst-Volkmann-Stiege, die von der Stadtpfarrkirche St. Gallus zum Kloster Thalbach hinunterführt.

+Details

Bregenzer Frühling und Meisterkonzerte abgesagt

Durch die ersten Lockerungsschritte in Vorarlberg seit dem 15. März 2021 kann die Kunst- und Kulturszene in den Bereichen Galerie, Kunstverein, Museen und Kleinveranstalter wieder öffnen. Großveranstaltungen wie der Bregenzer Frühling und die Bregenzer Meisterkonzerte können jedoch derzeit aufgrund der Auflagen, wie z. B. der reduzierten Besucherzahl von 100 Personen und der Unsicherheit, wie es mit der Öffnung der Kunst- und Kulturbetriebe in den folgenden Monaten weitergeht, leider nicht stattfinden.

+Details

Testzentrum © Stadt Bregenz

Coronavirus Erweiterung der COVID-19-Testangebote in Bregenz

Für die kommenden Öffnungsschritte werden in der Landeshauptstadt Bregenz die Corona-Testkapazitäten erweitert. Das Testzentrum in der Sporthalle Rieden steht weiterhin wie gewohnt zur Verfügung. Ab Dienstag, den 16. März 2021, wird unter anderem auf dem Schiff MS „Vorarlberg“ im Hafen getestet. Die Teststation im Landestheater wird ab Mittwoch, den 17. März 2021, ins Festspielhaus Bregenz (Werkstattbühne) verlegt. Die Anmeldung erfolgt für alle Teststandorte über die Plattform www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet oder die Hotline 0800 201 360.

+Details

V. l.: Stadträtin Eveline Miessgang, Matthias Mathis, Büro für Evaluation, Bürgermeister Michael Ritsch, Programmleiterin Heike Mennel-Kopf (Land), Stadträtin Veronika Marte und Programmleiterin Sabine Kessler (Stadt).
V. l.: Stadträtin Eveline Miessgang, Matthias Mathis, Büro für Evaluation, Bürgermeister Michael Ritsch, Programmleiterin Heike Mennel-Kopf (Land), Stadträtin Veronika Marte und Programmleiterin Sabine Kessler (Stadt).

Familie, Kinder Auszeichnung „familieplus“ im künftigen Generationenhaus übergeben

Seit 2012 gilt für Vorarlberger Gemeinden: Wer am Programm „familieplus“ teilnimmt, erhält vom Land ein wiederkehrendes Gütesiegel. Voraussetzung: Im Bereich Kinder-, Jugend- und Familienfreundlichkeit wird Schritt für Schritt etwas weitergebracht. Es handelt sich somit um einen langfristig angelegten Qualitätsprozess. Bregenz zum Beispiel, das seit 2017 dabei ist, erhielt im Vorjahr gleich bei der erstmaligen Zertifizierung durch eine Fachkommission 865 von 1.000 möglichen Punkten. Das entspricht bereits der höchsten Einstufung. Am Donnerstag, 11. März, fand jetzt die Corona-bedingt auf 2021 verschobene offizielle Auszeichnung durch das Land statt.

+Details

Foto des Ölgemäldes (© Gerhard Klocker)
Foto des Ölgemäldes (© Gerhard Klocker)

Kultur Wertvolles Ölgemälde als Leihgabe

„Bacchus entdeckt die von Theseus verlassene Ariadne auf Naxos“ – so lautet der Titel eines 1,7 x 1,3 m breiten Ölgemäldes von Angelika Kauffmann aus dem Jahr 1764, das sich im Kunstbesitz der Landeshauptstadt Bregenz befindet. Es wird dem Förderverein des Museums in Schwarzenberg von Mitte April bis Mitte November als Leihgabe für eine Ausstellung zur Verfügung gestellt. So lautet der Beschluss des Stadtrates vom 8. März. Dies teilte Bürgermeister Michael Ritsch nach der Sitzung mit.

+Details

© Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Umwelt Förderung von Hochstammobstbäumen

Die Landeshauptstadt setzt einen weiteren Schritt im Rahmen ihrer Klimawandelanpassungsstrategie. So wurde kürzlich im Stadtrat eine neue Förderung von Hochstammobstbäumen beschlossen. Für jeden neu gepflanzten Baum gibt es 20 Euro. Dazu kommt – gestaffelt nach der Baumgröße – auch eine entsprechende Förderung der erforderlichen Pflegeschnitte.

+Details

Aktuell BH Bregenz weist Aufsichtsbeschwerde gegen Michael Ritsch ab

Die Bezirkshauptmannschaft kann keine Befangenheit von Bürgermeister Michael Ritsch erkennen. So lautet das Ergebnis der Prüfung jener Aufsichtsbeschwerde, die der Bregenzer Rechtsanwalt und NEOS-Mandatar Dr. Ludwig Weh vergangenen Dezember gegen den Bregenzer Bürgermeister eingebracht hatte. Der Vorwurf: „Rechtswidrigkeit eines Beschlusses der Stadtvertretung“.

+Details

Politik Leitung der neuen Abteilung steht fest

2020 hat die Stadt die Leitung der geplanten neuen Abteilung „Mobilitätsservice und Stadtentwicklung“ ausgeschrieben. In der Folge gab es diverse interessante Bewerbungen für diese Führungsfunktion in der Bregenzer Stadtplanung. Nach entsprechenden Hearings mit den aussichtsreichsten Kandidatinnen und Kandidaten fiel die Wahl jetzt auf Dipl. Arch. ETH Andrea Krupski von Mansberg (53) und damit auf eine sehr hochkarätige Besetzung.

+Details

Umwelt Klimaneutrale Stadtverwaltung

Klimaneutralität, also die Vermeidung der Emission von Treibhausgasen wie z. B. CO2 durch den Menschen, ist ein ehrgeiziges Ziel. Es kann aber nur erreicht werden, wenn konkrete Schritte auf dem Weg dorthin gesetzt werden. Vor diesem Hintergrund hat die Stadtvertretung am 25. März beschlossen, dass sowohl die Verwaltung als auch die Tochtergesellschaften der Stadt ihre CO2-Emissionen bis 2030 auf null reduzieren wollen.

+Details

Regenbogenfahnen (© Stadt Bregenz)
Regenbogenfahnen (© Stadt Bregenz)

Aktuell Landeshauptstadt solidarisiert sich mit LGBTIQ+-Community

Nachdem sich in Vorarlberg zahlreiche Kirchen zum Recht der Segnung gleichgeschlechtlicher Paare bekannten, indem sie Regenbogenfahnen hissten, gab es diese Woche gleich zwei Fälle von homophobem Vandalismus. So wurde in Feldkirch eine dieser Fahnen herabgerissen und gestohlen, in Hard wurde eine von Unbekannten sogar angezündet.

+Details

Unterstützung Selbsttests © Landeshauptstadt Bregenz

Stadt gibt Unterstützung bei der Durchführung von COVID-19-Selbsttest

Für die kommenden Öffnungsschritte werden in der Landeshauptstadt Bregenz die COVID-19-Testkapazitäten erweitert und auch Selbsttests für zuhause angeboten. Alle Bregenzer Bürger/-innen erhalten wöchentlich kostenlos zwei solche Selbsttests im Bürgerservice (Belruptstraße 1), bei Bregenz-Tourismus (Rathausstraße 35), im Stadtteilbüro Schendlingen (Achsiedlungsstraße 43a) und im Stadtteilbüro Mariahilf (Clemens-Holzmeister-Gasse 2). Bitte Lichtbildausweis mitbringen!

+Details

Übergabe der Spende im Rathaus (© Stadt Bregenz)
Übergabe der Spende im Rathaus (© Stadt Bregenz)

Soziales Spende des Kiwanis Clubs im Rathaus entgegengenommen

Eine Spende von Lebensmittelgutscheinen im Wert von 3.000 Euro hat der Kiwanis Club Bregenz am 16. März im Rathaus an Bürgermeister Michael Ritsch übergeben.

+Details

Museumscafé (© Udo Mittelberger)
Museumscafé (© Udo Mittelberger)

Politik Gastro-Öffnung ab Montag auch in Bregenz

Lange mussten die Bregenzerinnen und Bregenzer darauf verzichten, das vielfältige Angebot heimischer Gastronomie- und Kulturbetriebe zu nutzen. Ab Montag, 15. März, ist es zumindest in weiten Teilen der Stadt wieder so weit, dass von einem zaghaften „Aufblühen“ gesprochen werden kann.

+Details

Kultur Stadt vergibt Stipendien an Kunstschaffende

Anfang Februar hat die Stadt zehn Stipendien an freischaffende Bregenzer Künstlerinnen und Künstler zu je 4.500 Euro ausgeschrieben. Sie werden – verteilt auf die drei Monate März, April und Mai – ausgezahlt. Jetzt hat die mit einschlägigen Fachleuten besetzte Jury ihre Entscheidungen getroffen. Sie wurden vom Stadtrat am 9. März bestätigt. Mehr noch: Da es deutlich mehr qualitativ hochwertige Bewerbungen gab, beschloss der Stadtrat kurzfristig, auch finanzielle Mittel für fünf weitere Stipendien freizugeben. Die Auswahl aus den bereits erfolgten Einreichungen trifft erneut die erwähnte Jury.

+Details

Bürgermeister Michael Ritsch, Carina Kirisits und Vizebürgermeister Sandra Schoch (© Landeshauptstadt Bregenz)

Aktuell Verstärkter Service für Frauen und Gleichstellung

Die Landeshauptstadt Bregenz gibt in Zukunft Frauen- und Diversitätsthemen mehr Raum. Am 1. März, eine Woche vor dem „Weltfrauentag“, nahm die neue Servicestelle „Frauen, Gleichstellung, LGBTIQ+ und Integration“ unter der Leitung von Carina Kirisits, MSc, BSc, BA die Arbeit auf.

+Details

Warentransport per Fahrrad (© Petra Rainer)
Warentransport per Fahrrad (© Petra Rainer)

Umwelt Förderung sanfter Mobilität ausgebaut

Der umweltfreundliche Transport – sei es von Personen oder von Gütern – wird in der Landeshauptstadt seit Jahren großgeschrieben. So gibt es in Bregenz schon seit 2005 eine Förderung für den Ankauf sogenannter „Kikis“. Nach und nach kamen dann in Absprache mit den anderen plan-b-Gemeinden Hard, Kennelbach, Lauterach, Schwarzach und Wolfurt Fahrradanhänger für den Lastentransport, Fahrrad-Trolleys und Transporträder als Förderobjekte dazu.

+Details

Jugendliche im Workout-Platz Strabonstraße, © Landeshauptstadt Bregenz

Jugend Rund 800.000 Euro für die Jugend

Nach der Neugründung des Vereins „Offene Jugend- und Kulturarbeit Bre­genz“ (OJKAB) nahm dieser am 1. Jänner 2020 unter der Geschäftsführung von Zeljko Bilic die Arbeit auf. Zwischenzeitlich wurde unter der Mitwirkung der Fachhochschule Vorarlberg auch ein inhaltliches Konzept erarbeitet, mit dem das Autonome Jugend- und Kulturzentrum Between und der Jugendtreff Westend unter einer organisatorischen Dachmarke zusammenarbeiten und so den Bedürfnissen junger Menschen in Bregenz leichter und stärker Rechnung tragen kön­nen.

+Details