Inhalt

Tanz in einem digitalen Universum

Mit der Compagnie Käfig gastiert eine der innovativsten Tanz-Formationen Europas am Samstag, 25. Mai 2019, um 20 Uhr im Festspielhaus. In einem Mix aus Tanz, Hip-Hop und 3D-Videoprojektionen, die ein Raster aus Punkten in Schneegestöber, Wellen oder Sternenregen verwandeln, verschmilzt die reale Welt mit dem digitalen Universum.

Fasziniert von den Werken der Digitalkünstler Adrien Mondot und Claire Bardainne hat der französische Hip-Hop-Choreograf Mourad Merzouki gemeinsam mit dem Duo das Stück „Pixel“ kreiert. Das dreidimensionale virtuelle Bühnenbild bewegt sich im Gleichklang mit den Tänzerinnen und Tänzern bis die Grenzen zwischen Körper und Raum zu verschwimmen scheinen. Akrobatische Zirkuskunststücke, die zu den Hip-Hop-Elementen hinzukommen, verstärken dabei Illusion und optische Täuschung.

Mourad Merzouki: „Die Herausforderung bestand darin, beide Welten miteinander in Beziehung zu setzen und ein subtiles Gleichgewicht zwischen beiden Techniken zu finden, so dass Tanz und abstrakte Darstellung aufeinander antworten, ohne dass einer die Oberhand gewinnt. Neben den Videoprojektionen wollte ich, dass die Musik eng auf die Choreografie und die Bilder abgestimmt ist und einer zusätzlichen Einladung zu einer Reise entspricht.“

Die Musik zu „Pixel“ stammt von dem französischen Komponisten Armand Amar, der vor allem für seine Filmmusik bekannt ist und 2010 für „Das Konzert“ den Filmpreis „César“ als bester Komponist erhielt.

Seit den frühen Neunzigern ist Mourad Merzouki in der Hip-Hop-Szene aktiv. Mitte der Neunziger gründete er die Compagnie Käfig. Seitdem kombiniert er gemeinsam mit seinen Tänzerinnen und Tänzern Hip-Hop mit zeitgenössischem Tanz, Zirkus, Kampfkunst, Video, Live-Musik und Bildender Kunst. 2009 wurde er Leiter des Centre Chorégraphique National de Créteil et du Val-de-Marne. Zentral ist für Merzouki sein Projekt Dance: a window on the world, wobei die Offenheit des choreografischen Zentrums Programm ist: Neben der künstlerischen Arbeit als Choreograf und Regisseur bieten Merzouki und sein Zentrum Tanztraining sowie Unterstützung für freie Gruppen an.

Restkarten sind erhältlich bei Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH, Telefon +435574/4080, E-Mail: tourismus@bregenz.at und an der Abendkasse

Rückfragehinweis für die Redaktionen:
Mag. Thomas Schiretz, Telefon: +43 (0)5574 / 410-1521, E-Mail: thomas.schiretz(at)bregenz.at

Downloads