Inhalt

Warum wir für ein gerechtes Internet kämpfen müssen

Als Begleitprogramm zur Ausstellung "Out of Control" im Magazin 4 findet am Dienstag, 1. Oktober 2019, um 19.30 Uhr in der Stadtteilbücherei Bregenz (Rheinstraße 53) ein Vortrag von Ingrid Brodnig, Expertin für Netzpolitik, statt. Sie geht in ihrem Referat „Übermacht im Netz – Warum wir für ein gerechtes Internet kämpfen müssen“ auf die zentralen Fragen unserer Zeit ein. Wie können wir sicherstellen, dass das Internet ein demokratisches Instrument ist? Wie können wir einfordern, dass Digitalkonzerne genügend Steuern zahlen? Wie können unsere Smartphones und Apps transparenter werden?

Unsere Smartphones sind tägliche Begleiter, Google und Facebook sind für viele Menschen Teil des Alltags: Diese Konzerne machen Milliardenumsätze mit unserer Kommunikation und sammeln viel Information über uns. Doch es gibt Brennpunkte in dieser schönen neuen digitalen Welt: Wir wissen oft nicht, welche Daten unsere Geräte sammeln und wie diese verarbeitet werden. Wie die Digitalisierung jeden einzelnen betrifft, erklärt Ingrid Brodnig, Buchautorin, Kolumnistin des Nachrichtenmagazins Profil und „Digital Champions Österreichs in der EU“ in ihrem Vortrag. Und sie zeigt wichtige Brennpunkte auf, bei der derzeit Technologie womöglich zu Lasten von Bürgern eingesetzt wird. Ingrid Brodnig ist überzeugt, ein anderes, ein demokratischeres Internet ist möglich – wir alle müssen es aber einfordern.

Downloads