Presseinformationen

Hier finden Sie alle Aussendungen zu aktuellen Themen, Beschlüssen der städtischen Gremien und Unterlagen zu aktuellen Pressegesprächen der Landeshauptstadt Bregenz.

Außerdem haben Sie hier die Möglichkeit, sich für unseren Presseverteiler zu registrieren. Die Aussendungen der Stadt sowie aktuelle Bilder dazu können Sie hier herunterladen.

Das Biomasse-Heizwerk in Rieden. © Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Öffentliche Sitzungen - Rathaus Im Weidach soll Fernwärme erzeugt werden

Mit dem Biomasse-Heizwerk Rieden um 1,3 Millionen Euro, das Anfang Juni in Betrieb ging und die Mittelschule Rieden, die Handelsakademie und später auch die Berufsschule mit nachhaltiger Wärme versorgt, haben die Stadt und ihre Stadtwerke einen ersten wichtigen Schritt gesetzt.

+Details

Anton-Schneider-Straße © Wimmer-Armellini Architekten
© Wimmer-Armellini Architekten

Öffentliche Sitzungen - Rathaus Autofreie Innenstadt wird weiter neu gestaltet

Die Quartiersentwicklung Leutbühel in Bregenz geht mit großen Schritten in die nächste Umsetzungsphase.

+Details

Kultur Sommer. Sonne. Buch - Sommerlesen 2022

Die erfolgreiche Leseförderaktion geht in die nächste Runde. Sommerlesen kehrt 2022 mit pfiffigen Plakat- und Sammelpassmotiven und der Chance auf attraktive Preise zurück.

+Details

Der neue Park in Mariahilf. © Udo Mittelberger
© Udo Mittelberger

Nicht öffentliche Sitzungen - Rathaus Quartiersentwicklung Mariahilf wird in Bälde fortgesetzt

In die Quartiersentwicklung im Bregenzer Stadtteil Mariahilf kommt neuer Schwung.

+Details

© Dietmar Stiplovsek
© Dietmar Stiplovsek

Bauen, Wohnen „Bregenz Mitte“ verlangt auch Sozialplanung

„Bregenz Mitte“ ist nicht nur der Name für ein städtebauliches Jahrhundertprojekt, sondern auch die Bezeichnung für eine aktuell laufende Sozialraumanalyse in der Landeshauptstadt, in der die Ausdehnung der Kernzone Richtung See zusätzlichen Wohn- und Lebensraum für 4.000 bis 6.000 Menschen eröffnet. Unter anderem darum ging es auch im Stadtrat am 5. Juli. Dies teilte Bürgermeister Michael Ritsch nach der Sitzung mit.

+Details

Die Stadt Bregenz mit Bürgermeister Michael Ritsch und Stadträtin Veronika Marte präsentierte die SDG-Kampagne © Stadt Bregenz
Die Stadt Bregenz mit Bürgermeister Michael Ritsch und Stadträtin Veronika Marte präsentierte die SDG-Kampagne © Stadt Bregenz

Jugend Bregenz stellt SDG-Kampagne „Wir leben SDG“ vor

In Form eines Stadtvertretungsbeschlusses bekannten sich die politischen Verantwortlichen der Landeshauptstadt Bregenz am 14. Dezember 2021 zu den Sustainable Development Goals, kurz SDG. Mit diesen insgesamt 17 formulierten Zielen für eine nachhaltige Entwicklung will die internationale Staatengemeinschaft bis Ende 2030 unterschiedliche Bereiche nachhaltig verbessern.

+Details

Pressekonferenz Bregenzer Meisterkonzerte © Landeshauptstadt Bregenz

Kultur Bregenzer Meisterkonzerte: Saison 2022/2023

Der Kulturservice der Landeshauptstadt Bregenz präsentiert die Konzertsaison der Bregenzer Meisterkonzerte 2022/2023. Die traditionelle Veranstaltungsreihe, die seit mehr als 35 Jahren renommierte Dirigent:innen, Solist:innen sowie großartige Orchester ins Festspielhaus Bregenz führt, soll heuer und im kommenden Jahr verstärkt junge Menschen ansprechen.

+Details

Nicht öffentliche Sitzungen - Rathaus Stadtteilbüro an der Ach

Für die Gemeinwesenarbeit in den Wohnquartieren vor Ort wurde 2006 in Bregenz das Stadtteilbüro Achsiedlung ins Leben gerufen. Nachdem es fortan auch als Anlaufstelle für die Bewohner:innen des Brachsenweges, der Zanderstraße, der Prälatendammstraße sowie im Bereich Schendlingen südlich der Rheinstraße diente, wurde es in Stadtteilbüro Schendlingen umbenannt. Jetzt wurde ein dritte Namensgebung beschlossen.

+Details

Nicht öffentliche Sitzungen - Rathaus Leitfaden für die Nutzung des Seeufers

Im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen am Bodensee gibt es in Bregenz auf einer Länge von mehreren Kilometern ein nahezu frei zugängliches Ufer. Es stellt für Einheimische und Gäste ein wertvolles Naherholungsgebiet dar. Damit das aber funktioniert, müssen Regeln eingehalten werden.

+Details

Mobilitätsservice und Stadtentwicklung Stadt Bregenz sperrt Durchfahrt für den Ausweichverkehr

Auf Initiative von Bürgermeister Michael Ritsch trafen sich am Dienstag, 21. Juli 2022, die Vertreter:innen der Landeshauptstadt Bregenz, des Landes Vorarlberg und der ASFINAG in der BH Bregenz, um die aktuelle Verkehrssituation in und um Bregenz zu diskutieren.

+Details

Der finale Abschnitt der Pipeline wird umgebaut. © Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Öffentliche Sitzungen - Rathaus Pipeline: Endspurt ab Herbst

Bekanntlich will sich die Stadt noch heuer an die dritte und damit letzte Bauetappe der Pipeline-Neugestaltung machen.

+Details

Das Landestheater wird saniert. © Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Öffentliche Sitzungen - Rathaus Einigung über Theatersanierung

28 Jahre ist es her, dass das damalige Theater am Kornmarkt in Bregenz – heute Vorarlberger Landestheater – um rund 5 Millionen Euro von Stadt und Land generalsaniert wurde.

+Details

Nicht öffentliche Sitzungen - Rathaus Verwaltung setzt auf Energieeffizienz

Nach der Vorgabe möglichst großer Energieeffizienz in der öffentlichen Verwaltung werden in nächster Zeit die Beleuchtungskörper im Rathaus, im Bürgerhaus und im Magazin 4 ausgetauscht.

+Details

© Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Mobilitätsservice und Stadtentwicklung E-Scooter auf eigens markierten Stellflächen

Anfang Mai hat die Stadt den einjährigen Probebetrieb für den Verleih von E-Scootern der Firma Tier Mobility Austria gestartet. Das Projekt ist gleich von Beginn an recht gut angelaufen, nur mit der Parksituation nach der Benützung des umweltfreundlichen Verkehrsmittels gab es bisweilen Probleme. Wie Bürgermeister Michael Ritsch nach dem Stadtrat am 5. Juli mitteilte, zeichne sich jetzt auch dafür eine Lösung ab.

+Details

Pressekonferenz Fußgängerzone © Landeshauptstadt Bregenz
Pressekonferenz Fußgängerzone © Landeshauptstadt Bregenz

Mobilitätsservice und Stadtentwicklung Autofreie Innenstadt

Mit einer deutlichen Verkehrsberuhigung der Innenstadt am 1. Juli 2022 geht Bregenz nicht nur denselben Weg wie viele Kommunen weltweit, die ihre Zentren entlasten wollen. Man macht noch einen Schritt darüber hinaus und hat vorarlbergweit die größte zusammenhängende Fußgängerzone geschaffen.

+Details

© Dietmar Stiplovsek

Mobilitätsservice und Stadtentwicklung „Bregenz Mitte“ gemeinsam gestalten

Um den Bregenzer Bahnhof entwickelt sich auf einer Fläche von rund 15 ha ein neues Quartier. Kern des Areals ist der Bahnhof, der 2024 abgebrochen und in abgeänderter Form mit einem modernen Brückenbauwerk zur Erschließung der Bahnsteige am selbigen Standort neu errichtet werden wird.

+Details

Nicht öffentliche Sitzungen - Rathaus Neuer Mannschaftstransporter

Die Bregenzer Stadtpolizei bekommt einen neuen Mannschaftstransporter. So lautet der Beschluss des Stadtrates vom 21. Juni 2022. Dies teilte Bürgermeister Michael Ritsch nach der Sitzung mit.

+Details

Nicht öffentliche Sitzungen - Rathaus Haldenweg bekommt Gehsteig

Schon seit Längerem macht man sich in Bregenz Gedanken darüber, wie die Sicherheit der schwächsten Verkehrsteilnehmenden im Bereich der S-Kurve beim Haldenweg sinnvoll erhöht werden könnte. Insbesondere die Uneinsehbarkeit des Geländes beschert den Verantwortlichen Kopfzerbrechen. Wie Bürgermeister Michael Ritsch nach der Stadtratssitzung am 21. Juni mitteilte, habe man mit dem Plan, einen eigenen Gehsteig zu errichten, eine Lösung gefunden.

+Details

Bregenz_Frauen Bauen Stadt_© Udo Mittelberger

Gleichstellung Ausstellung im Martinsturm: Frauen Bauen Stadt

Am 21. Juni 2022 wurde im Martinsturm die Ausstellung der Landeshauptstadt Bregenz „Frauen Bauen Stadt. The City through a Female Lens“ in Anwesenheit der Kurator:innen und 80 Gästen feierlich eröffnet. Die Sonderausstellung ist von 21. Juni bis 30. Oktober 2022 immer von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr im Martinsturm in der Bregenzer Oberstadt, Martinsgasse 3b, zu sehen.

+Details

© Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Sicherheit Schutzwaldprojekt wird ausgebaut

Schon seit einiger Zeit macht sich der Klimawandel unter anderem durch vermehrte Erdrutsche und Steinschläge bemerkbar. Das gilt auch für den Bregenzer Ortsteil Fluh und seine exponierte Hanglage. Nicht zuletzt deshalb wurde 2005 in Zusammenarbeit von Bund, Land und Stadt das flächenwirtschaftliche Projekt Fluh-Nollen zur Anlage und Erhaltung von Objektschutzwäldern gestartet.

+Details