Inhalt

Katastrophenschutz

Das Amt der Landeshauptstadt Bregenz hat einen Krisenstab bestehend aus Experten/-innen verschiedener Fachgebiete eingerichtet.

Das Hauptaugenmerk liegt in Bregenz auf der Bekämpfung der Gefahr durch Bodensee-Hochwasser und durch Überschwemmungen aufgrund der Bregenzer Ache.
Das Thema Zivil- und Katastrophenschutz geht aber nicht nur die Stadtverwaltung, sondern auch die Bevölkerung an. Wesentlich ist, dass im Katastrophenfall die Bürgerinnen und Bürger primär selbst für ihre Versorgung zuständig sind, da die Behörden diese dann nicht gewährleisten. Die Auseinandersetzung mit möglichen Gefahren beim Wohnort sowie die nötigsten Vorbereitungen und Bevorratungen muss daher jede/r Bürger/in aus eigenem Antrieb und aus eigenen Mitteln durchführen. Die Faustregel lautet: Für jede Person sollten zumindest für eine Woche Getränke, Lebensmittel und dringend benötigte Medikamente zur Verfügung stehen. 

Ratgeber zu Bevorratung, Strahlenschutz und Blackout finden Sie auf folgenden Seiten:  http://www.zivilschutz-vorarlberg.at

zurück zu Dienstleistungen und Services

Bürgerservice und Sicherheit

Belruptstraße 1
6900 Bregenz