Inhalt

Karl-Heinz Ströhle

  • 19. Juli bis 5. September 2021
              Dienstag bis Samstag 14 - 18 Uhr
              Sonntag 10 - 16 Uhr
  • Palais Thurn und Taxis
  • Pressegespräch
              16. Juli, 11 Uhr
  • Erweiterte Eröffnungsmatinee
              18. Juli, 11 - 16 Uhr
  • Führungen durch die Ausstellung
              29. Juli, 17 Uhr
              29. August, 14 Uhr
             Anmeldung unter kultur(at)bregenz.at

Die Landeshauptstadt Bregenz würdigt den 1957 in Bregenz geborenen und 2016 verstorbenen Künstler Karl-Heinz Ströhle in einer Einzelausstellung im historischen Palais Thurn und Taxis. Ströhle  studierte am Mozarteum Salzburg und an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Seit Mitte der 1980er Jahre waren seine Werke in vielen internationalen Ausstellungen zu sehen, seit 1994 war er im öffentlichen Raum mit zahlreichen Projekten vertreten. 2016 wurde ihm der renommierte Konstanzer Kunstpreis zuerkannt. Sein künstlerisches Schaffen prägte neben der Malerei die Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Federstahl, den er für dreidimensionale bewegliche Skulpturen und vielfältige Experimente zu Körper, Raum und Material verwendete.

Die Schau Palais Thurn und Taxis wirft einen umfassenden Blick auf das vielfältige Schaffen des Künstlers. Eine umfassende Dokumentation und Aufarbeitung der zahlreichen Werke des Künstlers zur Kunst am Bau ist ebenfalls Teil der Ausstellung.

Download Ausstellungskatalog
(Design und Konzept: Atelier Andrea Gassner)
   

Sommerausstellung 2021

Bildergalerie: © Petra Rainer / Stadt Bregenz

Mit Dank an 

Subventionsgeber: Land Vorarlberg, Abteilung Kultur
Sponsoren: Schoellerbank und Wilhelm Otten

Kulturservice

Bergmannstraße 6
6900 Bregenz