Inhalt

Informationen zum Coronavirus

Wir beobachten die Entwicklung rund um das Coronavirus sehr aufmerksam und treffen Maßnahmen, um die Bevölkerung vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen.

Weitere Informationen des Landes Vorarlberg zum Thema finden Sie hier.
Alle Informationen des Bundesministeriums zum Coronavirus hier.
Mehrsprachige Informationen finden Sie hier

Anmeldeplattform Corona-TestungVormerkung Schutzimpfung 

Liveticker der Stadt

10.05.2021

  • Seit heute liegt der Verordnungsentwurf für die Öffnungsschritte, die ab 19. Mai 2021 in Kraft treten sollen vor. Die Bundesregierung hat dazu folgende Details verkündet: 

    - Zutrittstest: Für Veranstaltungen und diverse öffentliche Örtlichkeiten wird eine Testbestätigung vorgelegt werden müssen. Es gelten die bekannten Gültigkeitsdauern. Geimpfte sind nach Schaffung der entsprechenden Rechtsgrundlage ab Tag 22 nach der Erstsimpfung von der Testpflicht befreit. 

    - Gastronomie: Auch hier werden weiterhin Zutrittstest, Registrierungspflicht und abseits des Sitzplatzes eine FFP2-Maskenpflicht gelten. Indoor maximal vier Erwachsene (plus sechs Kinder) an einem Tisch, im Gastgarten sind zehn Erwachsene (plus max. zehn Kinder) erlaubt. Sperrstunde ist 22 Uhr. 

    - Hotellerie: Hier gelten ebenfalls Zutrittstest, Registrierung und FFP2-Maskenpflicht

    - Veranstaltungen: Auch hier gelten Zutrittstest, Registrierung und FFP2-Maskenpflicht. Mit zugewiesenen Sitzplätzen sind outdoor max. 3.000 Besucher/-innen erlaubt, in Innenräumen sind es 1.500 Personen. 

    - Freizeit: In Bädern, Tanzschulen und Thermen gilt pro Gast eine 20 m²-Regelung.

    - Sport: Auch in Sportstätten sind so viele Personen erlaubt, dass pro Personen 20 m² zur Verfügung stehen. Beim Sport gilt keine FFP2-Maskenpflicht. Beim Spitzensport dürfen mit einen entsprechenden Präventionskonzept bis zu 100 Personen indoor und 200 Personen outdoor zusammentreffen

    - Schule: Bereits ab 17. Mai gibt es wieder normalen Präsenzunterricht. In Unterstufen ist ein Mund-Nasen-Schutz ausreichen, in Oberstufen gilt FFP2-Maskenpflicht. Getestet wird dreimal pro Woche. 

    Aktuelle und geplante Maßnahmen 

03.05.2021

  • Die Ausreisetestpflicht für den Bregenzerwald wird um eine Woche verlängert, auch die Sicherheitszonen bleiben bestehen.

    In Lustenau werden die Sicherheitszonen aufgehoben.

    In den Rheindeltagemeinden - Höchst, Fußach und Gaißau - wird es auch eine Ausreisetestpflicht geben. Diese tritt ab Mittwoch 00.00 Uhr in Kraft. 

27.04.2021

  • Ab 19. Mai 2021 sind in verschiedenen Bereichen österreichweite Öffnungsschritte geplant: 

    - Gastronomie
    - Kultur & Veranstaltungen
    - Kongresse
    - Messen
    - Hotellerie & Beherbergung
    - Sport
    - Freizeitbetriebe
    - Handel
    - Schulen
    - Jugendarbeit
    - Ausgangs- & Kontaktbeschränkungen
    - Zutrittstests
    - Hochinzidenz-Gebiete
    - Grenzen

    Detaillierte Übersicht zu den geplanten ÖffnungsschrittenAktuelle Maßnahmen

  • Ab heute - Dienstag, 27. April 2021 - treten in einigen Gemeinden im Bregenzerwald und in Lustenau verschärfte Maßnahmen in Kraft. Es kommt zu einer Test- und Maskenpflicht an bestimmten öffentlichen Orten. In der Oberstufe wird der Unterricht auf Distance-Learning umgestellt. Außerdem wird die Ausreisetestpflicht für den Bregenzerwald verlängert. Weiterlesen

25.04.2021

  • Maßnahmen Bregenzerwald: Die Ausreisetestpflicht für den Bregenzerwald wird verlängert. Außerdem werden die Oberstufenklassen aller Schulen auf Distance-Learning umgestellt. Darüber hinaus wird es zu einer Test- und Maskenpflicht für bestimmte Ortszentren kommen. Die Details werden am Montag mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern fixiert. Die Verordnung tritt am Dienstag in Kraft. 

20.04.2021

  • Testpflicht bei Ausreise aus dem Bregenzerwald: Für eine Ausreise aus dem Bregenzerwald ist ab Mittwoch, 21. April 2021, 0 Uhr, entweder mitzuführen:

    - ein im Landessystem registrierter negativer Selbsttest („Wohnzimmertest“, 24 Stunden gültig) ist
    - ein negativer Antigen-Test (48 Stunden gültig)
    - ein negativer PCR-Test (72 Stunden) 

    Die Testpflicht entfällt, wenn ein positiver Antikörpertest (nicht älter als drei Monate) bzw. ein Absonderungsbescheid (nicht älter als sechs Monate), vorgelegt werden kann. 

    Die Testpflicht gilt vorerst eine Woche, bis Dienstag, 27. April 2021, 24 Uhr. Von den Ausreisetests ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr sowie Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg. 

19.4.2021

  • Ausreisetestpflicht Bregenzerwald: Ab Mittwoch 0 Uhr gilt für den Bregenzerwald eine Ausreisetestpflicht. Um auszureisen, muss ein negatives Testergebnis vorgewiesen werden. Ausgenommen sind Kinder unter zehn Jahren und Schüler und Schülerinnen. Die Ausreisetestpflicht wird für mindestens sieben Tage aufrechterhalten. Weiterlesen 

15.4.2021

  • Erweitertes Testangebot für Klein- und Mittelbetriebe: Ab Freitag, 16.4.2021, können Klein- und Mittelunternehmen (1 – 49 Beschäftigten) Gratis-Selbsttests für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beziehen. Diese können im Bürgerservice, im Stadtmarketing oder in den Stadtteilbüros Mariahilf und Schendlingen abgeholt werden.

8.4.2021

  • Das neue Testzentrum "Bregenz Rathausparkplatz, Pircherareal" steht ab Montag, 12. April 2021, von Montag bis Samstag jeweils von 7 bis 11 Uhr und 12 bis 16 Uhr für Testungen zur Verfügung. Eine Anmeldung unter www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet ist bereits möglich. 

7.04.2021

  • Das Testzentrum auf dem Motorschiff "Vorarlberg" steht noch bis inklusive Samstag, 10. April 2021, für Testungen zur Verfügung. Ab Montag, 12. April 2021, gibt es ein neues Testzentrum im Pircherhof-Areal (Anton-Schneider-Straße). Genauere Informationen folgen in Kürze.  

1.04.2021

  • Die Ampelkomission hat die Risikolage in den vergangen Tagen nun in ganz Österreich sehr hoch eingeschätzt und stellt daher landesweit auf Rot. 

31.03.2021

  • Die Ausreisetests fürs Leiblachtal enden heute um Mitternacht. Aufgrund der stabilisierten Infektionslage werden die Testverpflichtungen aufgehoben. Weiterlesen
  • Für die Testangebote in Bregenz können Sie sich weiterhin über www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet anmelden. 

Liveticker-Meldung im März 2021

Die Ausreisetests fürs Leiblachtal enden heute um Mitternacht. Aufgrund der stabilisierten Infektionslage werden die Testverpflichtungen aufgehobenWeiterlesen

Für die Testangebote in Bregenz können Sie sich weiterhin über www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet anmelden

schließen

Alle Bürgerinnen und Bürger erhalten gegen Vorlage ihres Lichtbildausweises wöchtenlich zwei Corona-Selbsttests von der Stadt zur Verfügung gestellt. Diese können im Bürgerservice, im Stadtmarketing oder in den Stadtteilbüros Mariahilf und Schendlingen abgeholt werden. Alle Informationen dazu finden Sie hier

schließen

Um die Verkehrssituation rund um die Ausreisekontrollen aus dem Leiblachtal zu verbessern, wird das Land Vorarlberg die Kontrollabläufe optimieren und ab morgen das Personal aufstocken. Weiterlesen

Die Pipeline zwischen Lochau und Bregenz wird für den Radfahr- und Fußgängerverkehr gesperrtDie Umleitung erfolgt über die L190, wo die Höchstgeschwindigkeit für den Individualverkehr herabgesetzt wird.

schließen

Aufgrund der Ausbreitung der britischen Virusmutation im Leiblachtal wurden für die fünf Leiblachtal-Gemeinden Lochau (ausgenommen Lochau Süd), Hörbranz, Hohenweiler, Eichenberg und Möggers Verkehrsbeschränkungen mit Ausreisekontrollen festgelegt. Die Maßnahmen treten ab Donnerstag, 25. März 2021, um 00.00 Uhr in Kraft und gelten vorerst bis einschließlich Mittwoch, 31. März 2021. Weiterlesen

Augrund der Ausreisetestpflicht kommt es im öffentlichen Verkehr zu Einschränkungen:
Bahn: Der Bahnhof Lochau-Hörbranz wird von den S-Bahnen und REX-Zügen, die in Richtung Bregenz unterwegs sind, nicht bedient. Außgenommen davon sind die Verbindungen zwischen 06:04 und 10:04 Uhr. Die Züge, die in umgekehrter Richtung (Richtung Lindau bzw. Lochau) fahren, halten hingegen planmäßig an dieser Station. 
Bus: Die Linienbusse verkehren weiterhin nach Fahrplan. Fahrgäste, die aus dem Leiblachtal mit Bus oder Bahn ausreisen möchten, müssen einen negativen COVID-Test mitführen.

schließen

Die aktuelle Änderungen der COVID-Schutzmaßnahmenverordnung und die darin enthaltenen Öffnungsschritte und Sonderregelungen für das Land Vorarlberg  finden Sie hier

Auch für Veranstaltungen wurden neue Regelungen vorgegeben: 

Veranstaltungen dürfen nur mit zugewiesenen Sitzplätzen stattfinden. Es darf höchstens die Hälfte der vorhandenen Sitzplätze – maximal aber 100 Personen – besetzt werden. Die anwesenden Personen haben durchgehend eine FFP2-Maske zu tragen und einen Mindestabstand von einem Meter einzuhalten. Die Verabreichung von Speisen und Getränken bei Veranstaltungen ist untersagt. Die Besucher/-innen müssen ein aktuelles negatives Testergebnis vorweisen: (1) Selbsttest („Wohnzimmertest“), der über die Plattform des Landes registriert wurde (gilt 24 h), (2) Antigentest durch eine befugte Stelle (gilt 48h) oder (3) PCR-Test (gilt 72 h).  Das Personal hat spätestens alle sieben Tagen einen negativen Antigentest oder PCR-Test vorzuweisen oder beim Kontakt mit den Besucherinnen und Besuchern eine FFP2-Maske zu tragen. 

Bei Veranstaltungen mit mehr als 10 Personen ist darüber hinaus ein COVID-19-Präventionskonzept zu erstellen und umzusetzen sowie ein/e COVID-19-Präventionsbeauftragter zu bestellen. Der Veranstalter hat die Kontaktdaten (Name und Telefonnummer oder E-Mail-Adresse) der Personen, die länger als 15 Minuten anwesend waren, zu erheben. Bei mehreren Personen aus demselben Haushalt reicht die Angabe der Kontaktdaten von einer der anwesenden Personen. 

schließen

Ab sofort erhalten alle Bürgerinnen und Bürger gegen Vorlage ihres Lichtbildausweises wöchtenlich zwei Corona-Selbsttests von der Stadt zur Verfügung gestellt. Diese können im Bürgerservice, im Stadtmarketing oder in den Stadtteilbüros Mariahilf und Schendlingen abgeholt werden. Alle Informationen dazu finden Sie hier

Heute tritt die 4. Novelle. der 4. COVID-19-Schutzmaßnahmen-Verordnung in Kraft. Die Ausgangsregelung gilt bis zum 24.03.2021, die übrigen Regelungen gelten bis zum 11.04.2021. Anpassungen gibt es in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel außerschulischer Jugendarbeit, Sport bis 18 Jahren, Selbsthilfegruppen und anderem mehr. Alle Regelungen im Überblick finden Sie hier

schließen

Für die kommenden Öffnungsschritte werden die Corona-Testkapazitäten erweitert. Neben der Sporthalle Rieden steht ab 16. März neu das Schiff MS „Vorarlberg“ im Hafen für Testungen zur Verfügung. Die Teststation im Landestheater wird ab Mittwoch, den 17. März 2021, ins Festspielhaus Bregenz (Werkstattbühne) verlegt. Die Anmeldung erfolgt für alle Teststandorte über die Plattform www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet oder die Hotline 0800 201 360. Alle Informationen finden Sie hier

schließen

Vorarlberg wird "Modellregion" für vorsichtige Öffnungsschritte. Ab 15. März 2021 gibt es erste Maßnahmen in verschiedenen Bereichen. 

Die geplanten Regelungen für Gastronomie, Veranstaltungen, Jugend-Sport und Veranstaltungen finden Sie hier

schließen

Geltungsdauer der Zutrittstests für körpernahe Dienstleister, Pflegeheime, Krankenanstalten und Kuranstalten: Künftig gelten Antigentests 48 Stunden (bisher 24 Stunden), PCR-Tests gelten 72 Stunden (bisher: 48 Stunden). 

Besucherregelung in Krankenanstalten und Kuranstalten: Außerdem ist ab 10.3. in Krankenhäusern und Kuranstalten pro Patient eine Besucherin bzw. ein Besucher pro Tag zugelassen. 

schließen

Die Bundesregierung hat erste Öffnungsschritte bekannt gegeben:
Sonderregelungen für Vorarlberg: Da es in Vorarlberg derzeit niedrige Corona-Zahlen gibt, wird hier ab 15. März 2021 eine Öffnung von Gastronomie, Sport und Kultur geplant.
Gastronomie: Ab dem 27. März soll die Gastronomie österreichweit den Betrieb im Freien aufnehmen dürfen. Hier sind 'Einrittstests' angedacht.
Kinder- und Jugensport: Ebenfalls ab dem 15. März sollen Vereine unter Sicherheitsauflagen wieder im Freien trainieren dürfen. 
Kultur, Indoor-Gastronomie und Tourismus: Für diese Bereiche sind Öffnungen ab April möglich. 

schließen

Mit 28. Februar 2021 ist die 2. Novelle der 4. COVID-19-Schutzmaßnahmen-Verordnung in Kraft getreten. Grundsätzlich werden damit die bisher gültigen Regelungen verlängert. In einigen Bereichen gibt es Neuerungen. Das gilt z. B. für die Besuchsregelungen in Alten- und Pflegeheimen. Da die Infektionszahlen in diesem Bereich stark verringert werden konnten und viele Bewohner/-innen mittlerweile geimpft sind, werden künftig wöchentlich zwei Besuche mit maximal zwei Besucherinnen bzw. Besuchern pro Personen erlaubt. Für die Besucher/-innen gilt weiterhin der Vorweis eines negativen Testergebnisses sowie das Tragen einer FFP2-Maske. Alle Details zu den aktuell geltenden Maßnahmen finden Sie hier

schließen

Liveticker-Meldung im Februar 2021

Ausbau der Testkapazitäten in Bregenz: Im Landestheater wird ein weiteres Testzentrum eingerichtet, das speziell für testpflichtige Berufstätige und Pendler/-innen eine Testmöglichkeit bietet. Die Anmeldung dafür ist ab sofort über die Plattform www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet oder die Hotline 0810 810 600 möglich.

Ab heute gelten strenge Ausreiseregelungen beim Verlassen des Bundeslandes Tirol. Jede Person, die sich im Bundesland Tirol aufhält, muss beim Überschreiten der Grenze einen negativen Antigen- oder PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Diese Regelungen betreffen auch jene Personen, die die Grenze regelmäßig überqueren – zum Beispiel Menschen, die zur Ausübung ihres Berufs von oder nach Tirol pendeln. Ausnahmen gelten z. B. für Durchreisende, Kinder, die das zehnte Lebensjahr noch nicht vollendet haben oder bestimmte Gebiete.

schließen

Ab heute, 8. Februar 2021, können an beiden Standorten der Stadtbücherei Bregenz zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder Medien ausgeliehen und zurückgegeben werden. Um einen sicheren Besuch in der Bregenzer Stadtbücherei zu gewährleisten, bitten wir Sie folgende Präventionsmaßnahmen einzuhalten: 

  • Mindestabstand von 2 Metern 
  • ab 14 Jahren FFP2-Masken-Tragepflicht, ab 6 Jahren genügt ein normaler Mund-Nasen-Schutz
  • 20m² pro Person

Ab dem 15. Februar 2021 stehen die Bregenzer Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen wieder allen Kindern offen. Für alle fünfjährigen Kinder und alle vierjährigen Kinder mit Sprachförderbedarf ist der Besuch des Kindergartens ab diesem Zeitpunkt wieder verpflichtend. 

Ab heute tritt die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung in Kraft. Die neue Verordnung bringt erste Öffnungsschritte. Alle aktuellen Maßnahmen finden Sie hier

schließen

Ab Mittwoch, 10. Februar 2021, gelten für Grenzgänger/-innen folgende Maßnahmen: Alle sieben Tage muss eine elektronische Registrierung vorgenommen werden (https://bitly.is/36K6lbY ). Weiters muss bei der Einreise nach Österreich ein negatives Testergebnis (Antigen- oder PCR-Test) vorgelegt werden, das nicht älter als sieben Tage alt ist. 

Ab Montag, 8. Feburar 2021, treten folgende neue Regelungen in Kraft: 
Ausweitung FFP2-Masken-Pflicht: Überall dort, wo bisher ein Mund-Nasenschutz vorgeschrieben war, gilt künftig die FFP2-Maskenpflicht. Davon ausgenommen sind Arbeitsorte – hier gilt weiterhin die MNS-Pflicht.
Abstand: An öffentlichen Orten – indoor und outdoor – ist ein Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten. Ausgenommen sind Personen, die in einem Haushalt leben, sowie Lebenspartner/-innen und einzelne wichtige Bezugspersonen. 
Ausgangsbeschränkung: Von 20 bis 6 Uhr. Es gelten weiterhin die bekannten Ausnahmen. Erlaubt sind Treffen mit maximal zwei Haushalten – höchstens vier Erwachsene (mit aufsichtspflichtigen Kindern).
Handel: Alle Geschäfte dürfen zwischen 6 und 19 Uhr wieder öffnen. Pro Person muss eine Fläche von 20 mzur Verfügung stehen. Es gilt die FFP2-Maskenpflicht. 
Dienstleistungen: Dürfen grundsätzlich wieder angeboten werden. Körpernahe Dienstleistungen (z. B. Frisör, Massage, Pediküre) dürfen nur bei Vorlage eines negativen PCR- oder Antigen-Testergebnisses in Anspruch genommen werden. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Auch hier gelten die 20m2-Beschränkung und die FFP2-Maskenpflicht. 
Freizeit: Museen, Bibliotheken und Büchereien sowie Archive dürfen unter Einhaltung der 20m2-Beschränkung und FFP2-Maskenpflicht wieder öffnen.
Schulen: Die Schulen öffnen nach den Semesterferien. In den Volksschulen findet voller Regelbetrieb statt. Unter- und Oberstufe starten mit 2-Tage-Schichtbetrieb. Außerdem wird regelmäßig getestet. Für alle Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren gilt die FFP-Maskenpflicht, ab 6 Jahren ist ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend. 

Alle Details zur neuen Verordnung finden Sie hier:  Verordnung | Mehrsprachige Informationen

schließen

Die Bundesregierung hat heute Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen bekannt gegeben. Diese treten am Montag, 8. Februar 2021 in Kraft.  

Schulen: Volksschulen starten nach den Semesterferien am 15. Februar 2021 mit vollständigem Präsenzunterricht. Die höheren Schulstufen werden im Schichtbetrieb unterrichtet. Pro Woche wird zweimal getestet. Ohne negativen Test soll weiterhin Homeschooling stattfinden. Details zur FFP2-Maskenpflicht in der Oberstufe folgen. 

Handel: Ab kommender Woche darf der Handel unter Auflagen wieder öffnen. Das Tragen einer FFP2-Maske wird verpflichtend sein. Außerdem sind pro Kunde 20 m2 vorzusehen.  

Körpernahe Dienstleistungen: Auch körpernahe Dienstleister/-innen wie z. B. Frisöre dürfen wieder öffnen. Hier sollen "Eintrittstests" eingesetzt werden. Das negative Testergebnis darf dabei nicht älter als 48 Stunden sein.

Die nächtliche Ausgangssperren zwischen 20 und 6 Uhr, die FFP2-Maskenpflicht und das Einhalten der Abstandsregelungen bleiben weiterhin aufrecht.

Mehr Details zu den neuen Maßnahmen folgen sobald die Verordnung vorliegt. 

schließen

Liveticker-Meldung im Jänner 2021

Der aktuelle Lockdown wird bis voraussichtlich 7. Februar 2021 verlängert. Ab Montag, 25. Jänner 2021, gelten folgende Regelungen: 

Maskenpflicht: Das Tragen einer FFP2-Maske ist ab dem Alter von 14 Jahren in folgenden Bereichen verpflichtend: Öffentliche Verkehrsmittel, Fahrgemeinschaften, Seilbahnen, Handel, Märkte (indoor und outdoor), Parteienverkehr in Verwaltungsbehörden, Gastronomie (z. B. beim Abholen von Speisen). Ab 6 Jahren kann stattdesssen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.  Die FFP2-Maske darf kein Ausatem-Ventil haben. Diese Maßnahme gilt auch für genesene und geimpfte Personen.

Abstand halten: Der Mindestabstand wird von einem auf zwei Meter vergrößert. Dieser ist an allen öffentlichen Orten einzuhalten. Davon ausgenommen sind Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, sowie nicht im gemeinsamen Haushalt wohnhafte Lebenspartner/-innen, einzelne engste Angehörige und einzelne wichtige Bezugspersonen.

Ausgangsbeschränkung: Die Ausgangsbeschränkungen von 0 – 24 Uhr bleiben aufrecht.

Details zu den neuen Maßnahmen  Häufig gestellt Fragen und Antworten

schließen

Der aktuelle Lockdown wird bis 7. Februar verlängert. Um die Ausbreitung des Coronavirus – vor allem der neuen Virusvariante B.1.1.7. – einzudämmen, kündigt die Regierung im Zuge einer Pressekonferenz die Verlängerung der geltenden Maßnahmen an. Außerdem gilt ab 25. Jänner eine FFP2-Maskenpflicht im Handel und in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Mindestabstand wird von einem auf zwei Meter erhöht. Detaillierte Informationen folgen, sobald die Verordnung zu den neuen Maßnahmen vorliegt. 

Seit heute ist eine Vormerkung für eine Coronavirus-Schutzimpfung möglich. Unter www.vorarlberg.at/vorarlbergimpft können sich alle Vorarlbergerinnen und Vorarlberger, die mindestens 16 Jahre alt sind, für eine freiwillige und konstenlose Impfung vormerken lassen. Wenn Impftermine verfügbar sind, werden die vorgemerkten Personen kontakiert.Die Reihung erfolgt anhand bestimmter Kriterien – ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen haben Vorrang. 

schließen

Heute treten neue Einreiseverordnungen in Kraft. Es gelten auch neue Quarantäne-Regelungen. Zusätzlich ist vor der Einreise nach Österreich eine Registrierung im Rahmen der Pre-Travel-Clearance notwendig. Weiterlesen

schließen

Ab heute ist die Ameldung für einen Schnelltest im Testzentrum in der Sporthalle Rieden in der Unteren Burggräflergasse 11 in Bregenz möglich: www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet

Wie seitens des Landes gestern informiert wurde, wird derzeit an einem digitalen Vormerk- und Anmeldesystem samt Impf-Hotline (0810 810 601) gearbeitet. Die Anmeldeplattform wird voraussichtlich noch im Jänner online zur Verfügung stehen. Die vorgemerkten Personen werden – je nach Verfügbarkeit des Impfstoffs – dann direkt über mögliche Impftermine informiert. Dieser kann je nach Alter bzw. priorisierter Zielgruppe auch erst in einigen Wochen oder Monaten erfolgen. Die Vormerkplattform sowie ein Dashboard, das laufend den aktuellen Stand der Corona-Impfungen anzeigt, sind auf der Homepage www.vorarlberg.at/covidimpfung verlinkt.

schließen

Anstelle der für Mitte Jänner geplanten dreitägigen Massenschnelltests setzt das Land Vorarlberg jetzt auf mehrere permanente und unbefristete Testzentren. Eines davon befindet sich in der Sporthalle Rieden in der Unteren Burggräflergasse 11 in Bregenz. Die Anmeldung ist ab 18. Jänner online auf der Website www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet oder telefonisch unter 05574 601 600 möglich. Weitere Informationen zu den Testungen und auch zum Ablauf der Impungen folgen in Kürze.

schließen

Aktuelle News zum Thema Coronavirus

Corona-Impfaktion des Landes Vorarlberg

Wie Sie vielleicht schon aus den Medien erfahren haben, hat das Land Vorarlberg bereits mit den Impfungen gegen das Corona-Virus begonnen. Damit gibt es nun eine Möglichkeit, die Bevölkerung wirkungsvoll zu schützen.

+Details

© Udo Mittelberger
© Udo Mittelberger

Bildung „Books to go“ ist zurück

Obwohl beide Stellen der Bregenzer Stadtbücherei momentan geschlossen sind, bieten sie die Möglichkeit, Bücher, Hörbücher, Tonie-Figuren, Musik-CDs, Zeitschriften und anderes mehr vorzubestellen und zu einem vereinbarten Termin vor einem der Standorte (Gerberstraße 4 oder Rheinstraße 53) abzuholen.

+Details

Bregenzer Schnelltestzentrum © Landeshauptstadt Bregenz

Coronavirus Bregenzer Schnelltestzentrum hat sich bewährt

Durch Antigen-Schnelltests beim praktischen Arzt können Corona-Infektionen bei Patienten mit Symptomen rasch erkannt werden. Die Anzahl an Testungen haben die niedergelassenen Ärzte jedoch an organisatorische Grenzen gebracht. In einer einzigartigen Kooperation haben die Bregenzer Allgemeinmediziner/-innen daher Anfang November ein Corona-Schnelltestzentrum in der Landeshauptstadt errichtet. Nach einem Monat zieht die Stadt nun eine positive Bilanz.

+Details

Vorbereitung auf die Testungen © Landeshauptstadt Bregenz

Coronavirus Vorbereitungen auf Testungen in Bregenz gut angelaufen

In der Landeshauptstadt finden die landesweiten, freiwilligen COVID-19-Testungen von Freitag, 4. Dezember, bis Sonntag, 6. Dezember 2020, in insgesamt sechs Testzentren statt. Bürger/-innen können sich zwischen 7 bis 17 Uhr in den dafür vorbereiteten Stationen testen lassen. Die Vorbereitungen dazu sind gut gestartet und laufen inzwischen auf Hochtouren.

+Details

Coronavirus Erreichbarkeit des Amtes

Um die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, sind seit 17. November bis einschließlich 6. Dezember flächendeckend in ganz Österreich verschärfte Schutzmaßnahmen in Kraft. In Bregenz bleiben Rathaus, Bürgerhaus etc. zwar unter bestimmten Voraussetzungen geöffnet. Es wird jedoch darum gebeten, die digitalen Services zu verwenden und Anliegen per E-Mail oder telefonisch an die Stadt zu richten. Danke für Ihr Verständnis. Bitte informieren Sie sich unter www.bregenz.gv.at/corona im Detail über alle Sicherheitsvorkehrungen.

+Details

News Stadt unterstützt Bregenzer Wirtschaft und Vereine in der Krise

Gleich in seiner ersten Sitzung am 3. November hat der neu gewählte Bregenzer Stadtrat verschiedene Maßnahmen zur Unterstützung von Wirtschaftstreibenden und Vereinen in der aktuellen Corona-Krise beschlossen.

+Details

Coronavirus Nachbarschaftshilfe

Das Angebot der Nachbarschaftshilfe umfasst Einkäufe, Apothekengänge sowie weitere Besorgungen und für den Alltag nötige Wege. Dies soll gewährleisten, dass in der aktuellen Situation jene Personen zuhause bleiben können, die einer Risikogruppe angehören.

+Details

Coronavirus Veranstaltungen abgesagt

Aufgrund der aktuellen Lage (Ampelschaltung auf Rot für das Rheintal) müssen die für Donnerstag, 29. Oktober 2020, geplante Lesung von Stephan Roiss um 20 Uhr in der Stadtbücherei Bregenz sowie das Kindercafé am 24. Oktober abgesagt werden.

+Details

Coronavirus COVID-19: Test und Impfungen

Um die COVID-19-Pandemie einzudämmen und mögliche Infektionen aufzudecken, wurde in der Sporthalle Rieden in Bregenz ein permanentes Testzentrum eingerichtet. Die Testungen sind freiwillig und kostenlos.

+Details

© Christiane Setz
© Christiane Setz

Aktuell Hilfe in der Krise

Mehr denn je stellen sich viele Menschen folgende Fragen: Wie komme ich durch den Tag? Was halte ich noch aus? Wer ist für mich und meine Familie da? Und wie geht es in und nach der Krise weiter?

+Details

Sport Stadion als Lauftreff

Zu einer beliebten Anlaufstelle für Freizeitsportlerinnen und -sportler, die bei dieser Jahreszeit nicht mit Stirnlampen am Straßenrand oder im Wald trainieren wollen, hat sich das ImmoAgentur-Stadion in Bregenz entwickelt. Die Stadt hat das Oval deshalb auch in diesem Winter wieder ab sofort an zwei Tagen pro Woche für das private Lauftraining geöffnet, nämlich dienstags und donnerstags von 17 bis 21 Uhr.

+Details

 © Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Wirtschaft Wochenmärkte

Aus aktuellem Anlass weist die Stadt darauf hin, dass die beliebten Wochenmärkte in Bregenz nach wie vor stattfinden.

+Details

Aktuell Weihnachtliches Flair in der Bregenzer Innenstadt

Wie die meisten Bürgerinnen und Bürger vermutlich bereits aus den Medien erfahren haben, dürfen dieses Jahr aufgrund der verschärften COVID-19-Sicherheitsbestimmungen keine Weihnachtsmärkte stattfinden. Das gilt auch für Bregenz.

+Details

Kindergarten Achsiedlung

Coronavirus Kinderbetreuung - Information für Eltern

Ab 17. November bis einschließlich 4. Dezember ist die Kindergartenbesuchspflicht aufgehoben. Die Einrichtungen selbst sind aber nicht geschlossen.

+Details

Bauen, Wohnen Absage der Baustellenführung „Hochwasserschutz Bregenzerach"

Am 22. Oktober 2020 fand der Spatenstich für ein mehrjähriges Bauprojekt zur Neugestaltung des Ufers am Unterlauf der Bregenzerach statt. Für die interessierte Bevölkerung war für 6. November eine Baustellenführung angesetzt, um über die geplanten Baumaßnahmen zu informieren. Durch die verschärften COVID-19-Sicherheitsbestimmungen der Bundesregierung muss diese nun leider abgesagt werden.

+Details

Kirchstraße (© Christiane Setz)
Kirchstraße (© Christiane Setz)

Bauen, Wohnen Stadt verlängert Pilotprojekt in der Kirchstraße

Seit Juli ist die Kirchstraße in Bregenz im Bereich der Häuser Nr. 23 und 25 (früher „Uwe’s Bierbar“) für die notwendige Dauer der dortigen Bautätigkeiten für den Verkehr gesperrt. Grund dafür ist, dass die beiden Altbauten im Zwickel zwischen Kirchstraße und Thalbachgasse abgetragen werden, um dort einen Neubau mit Gastronomie zu realisieren.

+Details

Hotlines der Stadt

Bürgerservice:
05574 410 1000
Büro Bürgermeister:
05574 410 3001
Meldeamt:
05574 410 1250
Soziales:
05574 410 1630
Familien & Kinder:
05574 410 1640
Bauhof:
05574 410 1340
Stadtpolizei:
05574 410 1231
Stadtwerke:
05574 74100
Gesundheitshotline:
1450

Mehrsprachige Informationen

Hier finden Sie Informationen zum Thema COVID-19 in verschiedenen Sprachen. Weiterlesen

Services der Stadt

Hier finden Sie alle Dienstleistungen und Services der Stadt. Weiterlesen

Archiv Liveticker

Hier finden Sie die Liveticker-Meldungen bis inkl. Dezember 2020. Weiterlesen