Frauen & Gleichstellung

Der neu geschaffene Fachbereich im Amt der Landeshauptstadt Bregenz ist die Fachstelle für Frauenförderung und Gleichstellung in Bregenz. Der Fachbereich setzt sich mit Überzeugung und Expertise für die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern in allen gesellschaftlichen Bereichen ein. Dabei versteht er sich als Kompetenzstelle für Frauenfragen und als Interessensvertretung aller Bregenzer Bürgerinnen.

Der Fachbereich erarbeitet und unterstützt Maßnahmen auf Basis einer visionären feministischen Grundhaltung, um der strukturellen Benachteiligung von Frauen entgegenzuwirken und zugleich Chancengleichheit, Selbstbestimmung und Gleichstellung von Frauen und Männern zu erreichen.

Dazu betreibt er Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung durch Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungen, organisiert Unterstützungs- und Beratungsangebote für Mädchen und Frauen durch Projekte, Kooperationen und Förderungen und vernetzt sich mit fachspezifischen Einrichtungen und anderen relevanten Akteur:innen zur Kompetenzbündelung und zum Wissenstransfer.

News

Stadtspaziergang gendergerechte Stadt

Frauen & Gleichstellung Einladung zum Stadtspaziergang

Unter dem Motto „Stadt für Frauen – Stadt für viele“ findet eine Veranstaltungsreihe zu gendergerechter Stadtplanung in Kooperation mit dem Vorarlberger Architekturinstitut statt. Am Samstag, 26. März 2022, wird zwischen 10 und 12 Uhr zu einem Stadtspaziergang eingeladen. Treffpunkt ist vor dem Magazin 4, Bergmannstraße 6 (Parkplatz im Innenhof).

+Details

Frauen & Gleichstellung Stadt Bregenz ruft Frauenpreis ins Leben

Die Stadt Bregenz ruft den Agathe-Fessler-Frauenpreis ins Leben. Dies wurde am Dienstag, 8. Februar 2022, einstimmig im Stadtrat beschlossen.

+Details

Frauen & Gleichstellung "Stadt für Frauen – Stadt für viele"

Am Freitagabend, 3.12.2021, startete die neue Veranstaltungsreihe der Stadt Bregenz zu gendergerechter Stadtplanung mit Keynotes von Sabina Riss und Petra Hirschler, zwei Expertinnen von der TU Wien. Sie setzen sich in Forschung und Lehre für die Integration der Genderperspektive in Stadt- und Wohnbauplanung ein.

+Details

Agathe Fessler Frauen Preis © Udo Mittelberger
Agathe Fessler Frauen Preis © Udo Mittelberger

Frauen & Gleichstellung Frauenpreis für Eva Fahlbusch von „Vindex“

Im Februar hat die Landeshauptstadt Bregenz erstmals den Agathe-Fessler-Frauenpreis ausgeschrieben. Nominiert werden konnten Frauen mit besonderen beruflichen oder ehrenamtlichen Leistungen, mit beispielgebendem Wirken für die Chancengleichheit von Frauen oder mit nachweisbaren Erfolgen in gesellschaftlichen Bereichen, die für das weibliche Geschlecht bislang untypisch sind. Die nominierten Frauen mussten in Bregenz wirken, wohnen oder geboren sein.

+Details

© Christiane Setz / visitbregenz
© Christiane Setz / visitbregenz

Frauen & Gleichstellung Aktionspläne verabschiedet

Am 23. November hat der Bregenzer Stadtrat zwei Aktionspläne verabschiedet, einen für Frauen und Gleichstellung sowie einen weiteren zur Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Den beiden Beschlüssen gingen entsprechende Beteiligungsprozesse unter Mitwirkung der Bevölkerung und vieler anderer voraus, zum Teil auch in Form von Onlinebefragungen und Ideenworkshops.

+Details

© Christiane Setz / visitbregenz
© Christiane Setz / visitbregenz

Frauen & Gleichstellung Aktionsplan für Frauen und Gleichstellung

Am 23. November hat der Stadtrat den Aktionsplan für Frauen und Gleichstellung in Bregenz verabschiedet. Dieser entstand in einem umfangreichen Beteiligungsprozess mit der Bevölkerung, bestehenden Mädchen- und Frauenorganisationen sowie Frauenreferaten anderer österreichischer Städte. Dies teilte Bürgermeister Michael Ritsch nach der Sitzung mit.

+Details

Frauenservice, Gleichstellung, LGBTIQ+ und Integration

 Carina Ebenhoch, derzeit in Karenz BA, BSc, MSc

Carina Ebenhoch, derzeit in Karenz BA, BSc, MSc
T +43 (0)5574 / 410-1612
frauen(at)bregenz.at

Belrupstraße 1
6900 Bregenz

Frauen & GleichstellungAktionsplan

+ mehr erfahren

Frauen & GleichstellungJahresbericht 2021-2022

+ mehr erfahren