Neuigkeiten und Veranstaltungen

Aktuelles rund um das Leben in Bregenz und Themen, die uns bewegen.

© Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Bauen, Wohnen Mehrerauerbrücke wird saniert

Am 4. Juli 1987 wurde die Mehrerauerbrücke in Bregenz als wichtiger Meilenstein der örtlichen Verkehrsplanung offiziell freigegeben. Seither wird die Straßenverbindung, die von der städtischen Kernzone über die L202 und die Bahntrasse zum Freizeitbereich am See führt, Tag für Tag stark frequentiert.

+Details

© Stadt Bregenz
© Stadt Bregenz

Bauen, Wohnen Baustellenbegehung

Seit 10. Jänner sind auf dem Gelände des Bregenzer Festspielhauses die Arbeiten für die dortige dritte Ausbaustufe im Gang. Am 28. Jänner fand jetzt eine Besichtigung der Baustelle durch die verantwortlichen Repräsentanten der beteiligten Einrichtungen und Firmen statt.

+Details

© Stadt Bregenz

Bauen, Wohnen Pipeline: Stadt baut weiteren Holzbadesteg

Seit Mitte Oktober des Vorjahres wird der Niedrigwasserstand des Bodensees dazu genutzt, die Bauarbeiten an der Pipeline in Bregenz voranzutreiben. Die Neugestaltung des rund 500 m langen Abschnitts vom Nostalgiebad „Mili“ in Richtung Lochau ist zwischenzeitlich schon recht weit fortgeschritten. Und sie stand einmal mehr auf der Tagesordnung des Stadtrates am 25. Jänner.

+Details

© Christoph Skofic
© Christoph Skofic

Bauen, Wohnen Ortsbildinventar

Um wertvolle Bausubstanz zu schützen und den Quartiercharakter zu erhalten, hat der Stadtrat für das Wohngebiet „Im Dorf“ einstimmig ein Ortsbildinventar beschlossen. Es beschreibt zum einen die Qualitäten des baulichen Bestandes in dem Viertel und zum anderen das Instrumentarium für eine angepasste architektonische und räumliche Weiterentwicklung.

+Details

© PRISMA / Planungsteam Weiherviertel
© PRISMA / Planungsteam Weiherviertel

Bauen, Wohnen Weichen sind gestellt

Der Rahmen für die künftige Entwicklung des Bregenzer Weiherviertels wurde am 25. Jänner im Stadtrat beschlossen und am 26. Jänner im Vorarlberg Museum der Öffentlichkeit präsentiert.

+Details

© Wasserverband Bregenzerach Unterlauf
© Wasserverband Bregenzerach Unterlauf

Bauen, Wohnen Hochwasserschutz-Arbeiten an der Bregenzerach

Damit das Flussbett der Bregenzerach im Hochwasserfall große Wassermengen ableiten kann, müssen Bäume und große Sträucher am Ufer in Abstimmung mit Forst und Naturschutz regelmäßig zurückgeschnitten werden. Diese können nämlich das Fassungsvermögen verringern und Treibholz auffangen. Werden sie ausgerissen, kann das den Schutzdamm beschädigen.

+Details